Sport : Eisbären müssen weiter warten

-

Noch bis zum Sonntag muss der EHC Eisbären warten, um seinen Gegner im Finale um die Deutsche Eishockeymeisterschaft zu kennen. Die Frankfurt Lions glichen mit dem 7:5 im Playoff-Halbfinale gegen die Hamburg Freezers zum 2:2 aus und erzwangen damit ein entscheidendes fünftes Spiel am Sonntag in Hamburg.

„Ich glaube, wir haben hier gute Moral bewiesen“, sagte Martin Walter von den Freezers vor dem letzten Drittel. Viermal waren die Frankfurter in Führung gegangen, jedesmal hatten die Hamburger ausgeglichen. Vor 7000 Zuschauern in der ausverkauften Eissporthalle am Ratsweg hatten die Gastgeber zwar die klareren Torchancen, doch die Freezers nutzten ihre Möglichkeiten clever. Als dann der Kanadier Jason Young die Lions wieder in Führung brachte, erhofften sich die Fans der Freezers den erneuten Ausgleich. Mark Greig erhörte sie und erzielte mit seinem dritten Tor das 5:5. Doch Youngs dritter Treffer brachte das 6:5, Dwayne Norris setzte mit seinem Schuss ins leere Tor noch einen drauf. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar