Eishockey : NHL-Titelkampf nach Bostons 4:0 über Vancouver offen

Der Kampf um den Stanley Cup bleibt spannend: Im vierten Finalspiel der NHL schlugen die Boston Bruins mit dem Deutschen Dennis Seidenberg die Vancouver Canucks mit Christian Ehrhoff 4:0.

Helm ab zum Ringkampf: Dennis Seidenberg im Clinch mit Alex Burrows (Vancouver), der Bostons Torwart Tim Thomas zuvor die Kopfbedeckung heruntergeschlagen hat.
Helm ab zum Ringkampf: Dennis Seidenberg im Clinch mit Alex Burrows (Vancouver), der Bostons Torwart Tim Thomas zuvor die...Foto: Reuters

Bereits zwei Tage zuvor hatten die Bruins das beste Team der Vorrunde mit 8:1 deklassiert. Nachdem Vancouver seine beiden Heimspiele zu Beginn ebenfalls gewonnen hatte, steht es in der „Best of Seven“-Serie nun 2:2.

Rich Peverly brachte die Gastgeber vor 17.565 euphorischen Fans im ausverkauften TD Bank-Garden in der zwölften Minute in Führung. Michael Ryder und Brad Marchand erhöhten im Mittelabschnitt mit zwei Treffern innerhalb von 2:28 Minuten auf 3:0. Als Peverly in der 44. Minute den Puck zum 4:0 abstaubte, nahm Canucks-Trainer Alain Vigneault seinen entnervten Torhüter Roberto Luongo vom Eis und brachte Ersatzmann Cory Schneider.

Zwar hatten die Gäste ein Torschussverhältnis von 38:29, konnten Bruins-Schlussmann Tim Thomas jedoch nicht überwinden. Neben dem Goalie und den Torschützen überzeugte bei Boston erneut Seidenberg, der mit 25:48 Minute die meiste Eiszeit aller Profis bekam. Am Freitagabend (Ortszeit) hat Vancouver Heimrecht, Spiel sechs findet am Montag in Boston statt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben