Eishockey : Nürnberg besiegt Eisbären

Eishockey-Meister Eisbären Berlin kann weiterhin nicht gewinnen. Am 11. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga erlitten die Hauptstädter ihre nunmehr achte Niederlage in Serie.

Iserlohn/Hamburg - Sie mussten sich in eigener Halle den Sinuprets Ice Tigers Nürnberg mit 3:4 (1:1, 2:1, 0:2) geschlagen geben. Die Gäste zogen durch den Sieg nach Punkten mit Spitzenreiter Mannheim gleich. Die Mannheimer hatten bereits am Nachmittag ihre zweite Niederlage in Folge hinnehmen müssen. Sie unterlagen bei den Iserlohn Roosters mit 1:4 (1:0, 0:2, 1:2). Der ERC Ingolstadt behauptete trotz einer 2:3 (1:0, 0:0, 1:2, 0:1)-Niederlage nach Penaltyschießen am frühen Abend gegen die Düsseldorfer EG Metro Stars Rang drei.

Vor 4000 Zuschauern im Wellblechpalast zeigten die Eisbären zunächst, dass sie in Überzahl doch noch zu Toren fähig sind. Bei ihrer jüngsten Niederlage in Köln hatten sie alle vier Gegentreffer bei eigener numerischer Überlegenheit kassiert. Doch Steve Walker (5.) zeigte beim 1:0 in Überzahl, dass man aus diesen Fehlern offensichtlich gelernt hat. Zwar gelang es Jamie Pollock (18.) und Shawn Carter (25.) eine 2:1-Führung für die Tigers herauszuschießen. Aber Florian Busch (29.) und Cole Jarret (34.) in Überzahl drehten das Blatt noch vor der zweiten Drittelpause zugunsten der Hausherren. Petr Fical (48.) machte es jedoch wieder spannend. Brian Swanson (51.) schoss die Ice Tigers zum zweiten Mal in Front und Berlin damit noch tiefer in die Krise.

Die 3321 Zuschauer in der Iserlohner Eissporthalle sahen zunächst einen selbstbewusst auftretenden Tabellenführer, der kurz vor der ersten Drittelpause in Überzahl durch René Corbet in Führung ging. Im zweiten Durchgang übernahmen aber die Hausherren die Initiative. Michael Wolf sorgte in Unterzahl (24.) für den Ausgleich, Jimmy Roy (35.) brachte Iserlohn in Front. Auch im Schlussdrittel blieb Iserlohn weiter bissig. Paul Traynor (52.) und Brad Purdie (59.) stellten den Sieg klar, Eduard Lewandowski (59.) gelang nur noch Ergebniskosmetik. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben