Eishockey-WM : Deutschland: Sieg zum Abschluss

Im letzten Turnierspiel gelingt den Deutschen beim 2:1 gegen Ungarn der erste Sieg bei der Eishockey-WM in der Schweiz.

Eishockey-WM - Ungarn - Deutschland
Endlich mal was zum Jubeln. Die Deutschen feiern das 1:0 durch Müller.Foto: dpa

Bern - Wiedergutmachen konnte die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in der Schweiz im letzten Spiel des Turniers nichts mehr, aber immerhin gelang dem Team von Bundestrainer Uwe Krupp zum Abschluss ein Sieg. Zum Ende der Abstiegsrunde setzten sich die Deutschen in Bern 2:1 (1:1, 1:0, 0:0) gegen Ungarn durch. Es war für die Deutschen, die als WM-Gastgeber 2010 nicht absteigen konnten, der erste Sieg im sechsten und letzten Turnierspiel.

In einem auf nicht sehr hohem Niveau stehenden Spiel hatte der Kölner Moritz Müller die Deutschen mit einem sehenswerten Rückhand-Schuss in Führung gebracht. Die Ungarn konnten noch im ersten Drittel bei einem 5:3-Powerplay durch Andreas Horvath ausgleichen. In Überzahl gelang den Deutschen im Mittelabschnitt der erneute Führungstreffer. Michael Bakos (ERC Ingolstadt) erzielte das Tor in Überzahl von der blauen Linie. Der Rest der Partie verlief mehr oder weniger belanglos. Die Deutschen konnten ihre Überlegenheit wie schon im ganzen Turnier nicht durch Tore unterstreichen, die Ungarn dagegen kamen kaum zu Chancen.

Aufsteiger Ungarn ist somit ohne eine einzigen Sieg wieder abgestiegen und belegte den 16. und letzten Platz. Deutschland scheiterte als 15. des Turniers klar an den eigenen Ansprüchen. Uwe Krupp sah es auch so und wollte den Sieg gegen Ungarn nicht überbewerten. "Es war ein Hängen und Würgen bis zum Schluss", sagte der Bundestrainer. Sein Starstürmer Jochen Hecht sagte derweil: "Nächstes Jahr haben wir bei der WM in Deutschland die große Chance, einiges wieder gut zu machen." Er wolle auf jeden Fall dabei sein, wenn er nicht in der NHL mit den Buffalo Sabres um den Stanley-Cup spiele, sagte Hecht.

Wie die Ungarn den Gang in die Zweitklassigkeit antreten muss Österreich nach einer 2:5-Niederlage gegen Dänemark. Für die Österreicher war die Niederlage besonders bitter, sie hatten schon 2:0 geführt. Die Dänen dagegen sind als Sieger der Abstiegsrunde bei der WM 2010 in Deutschland dabei und werden auch Gegner der Deutschen in der Vorrunde sein, das ergibt sich aus der neuen Weltranglistenplatzierung. Die anderen deutschen Vorrundengegner stehen erst am Turnierende fest. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben