Eisschnelllauf : Uytdehaage beendet Karriere

Der 30-jährige niederländische Eisschnelllauf-Olympiasieger Jochem Uytdehaage hat das Ende seiner sportlichen Karriere bekannt gegeben.

Blaricum/Niederlande - Der zweifache Goldmedaillengewinner überlebte 2004 einen schweren Autounfall, von dessen Folgen er sich nie mehr richtig erholt hat. Mit dem Sieg bei der Europameisterschaft 2005 feierte er zunächst ein gelungenes Comeback; weitere Verletzungen verhinderten jedoch die Olympia-Teilnahme 2006 in Turin.

Uytdehaage erlebte seine beste Saison 2002. Er war der Eisschnelllauf-Star der Winterspiele von Salt Lake City mit Olympiasiegen über 5000 und 10.000 Meter sowie einer Silbermedaille über 1500 Meter. Bei seinem Goldlauf über 10.000 Meter in Salt Lake City in 12:58,92 Minuten unterbot er als erster Athlet die 13-Minuten-Grenze. Im gleichen Jahr gewann Uytdehaage die Europameisterschaft und die Weltmeisterschaft im Mehrkampf. 2003 wurde er über 5000 Meter Einzelstrecken-Weltmeister.

Jochem Uytdehaage ist der zweite große niederländische Eisschnellläufer, der in diesem Winter unerwartet seine Karriere beendet. Zu Saisonbeginn war Gianni Romme, Doppel-Olympiasieger von Nagano 1998 und ehemaliger Mehrkampf-Weltmeister und Weltrekordler, überraschend vom Leistungssport zurückgetreten. Romme ist seitdem Trainer von Olympiasiegerin und Sprintweltmeisterin Anni Friesinger. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar