EM-Qualifikation : Keine großen Überraschungen

Neben dem Spiel zwischen Zypern und Deutschland fand in der Gruppe D ein weiteres Spiel statt. Irland hatte mit San Marino wenig Probleme.

Nikosia/Tel Aviv - Die Iren schlugen die Gäste aus dem Stadtstaat klar mit 5:0 (3:0). Robbie Keane erzielte dabei drei Treffer.

In der Gruppe A hat Finnland das spielfreie Serbien als Tabellenführer abgelöst. Die Finnen schlugen Armenien mit 1:0 (1:0). Mika Nurmela (10.) war der Schütze des einzigen Tores. Durch einen 1:0 (1:0)-Sieg in Belgien hat Polen den Kontakt zur Spitze und somit die Chance zur Qualifikation gesichert. Radoslaw Matusiak traf in der 19. Minute. Am späten Abend trifft Portugal auf Außenseiter Kasachstan.

Kroatien gewinnt in Israel

Kroatien hat in der Qualifikationsgruppe E zur Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz die Tabellenführung übernommen. Die Kroaten gewannen ihr Auswärtsspiel in Israel mit 4:3 (2:1). Matchwinner in der Partie in Tel Aviv war der brasilianisch-stämmige Kroate Eduardo, der mit seinen drei Treffern das Spiel quasi im Alleingang entschied.

Roberto Colautti (8.) hatte Israel früh in Front gebracht. Doch Dario Srna (35./Elfmeter) und Eduardo (39.) drehten das Blatt noch vor der Pause. Erneut Eduardo (54.) erhöhte auf 3:1, ehe Yossi Benayon (68.) der Anschluss gelang. Aber Eduardo (73.) machte mit seinem dritten Tor alles klar, Colauttis (89.) erneuter Anschlusstreffer kam zu spät.

In einem weiteren Spiel der Gruppe E unterlag Mazedonien Russland mit 0:2 (0:2). Die Russen belegen Platz zwei vor den spielfreien Engländern, die bei einem Testspiel in den Niederlanden ein 1:1 erreichten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben