Sport : EM-Splitter: Personalien

Mpenza will nicht zu Neapel

Der 27-malige belgische Nationalspieler Emile Mpenza vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 will nicht zum SSC Neapel nach Italien wechseln. Darüber informierte der 21 Jahre alte Stürmerstar Schalke-Manager Rudi Assauer. Der italienische Erstliga-Aufsteiger, der mit Menpza in Brüssel Verhandlungen geführt hatte, soll für den Belgier 20,5 Millionen Mark Ablösesumme geboten haben. Mpenza war in der Winterpause für 17 Millionen Mark von Standard Lüttich zu Schalke gewechselt.

Günes trainiert Türken

Senol Günes wird neuer Trainer der türkischen Fußball-Nationalmannschaft. Er tritt die Nachfolge von Mustafa Denizli an, der künftig den Erstligisten Fenerbahce Istanbul betreuen wird. Günes, der zuletzt als Trainer bei Trabzonspor tätig war, unterzeichnete nach Angaben der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu einen Vierjahresvertrag.

Pavlin zum FC Porto

Der Wechsel des slowenischen Nationalspielers Miran Pavlin vom Bundesligisten SC Freiburg zum FC Porto ist perfekt. Dies teilte der Sportclub mit. Der 29-jährige Mittelfeldspieler erhält beim portugiesischen Erstligisten einen Vierjahresvertrag. Die Ablösesumme für Pavlin soll rund eine Million Mark betragen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar