Sport : Erstes Tor nach 308 Minuten

Dortmund - Mainz 1:1

-

Dortmund - Nach schwacher erster Halbzeit hätte der FSV Mainz 05 sogar noch siegen können. Doch Mohamed Zidan setzte einen Elfmeter an den Pfosten, und es blieb beim 1:1 bei Borussia Dortmund. „Das war ein guter Start in unsere elf Endspiele“, sagte der Mainzer Trainer Jürgen Klopp. Die zunächst klar überlegenen Dortmunder gingen durch Kapitän Christian Wörns in Führung, der nach einer Ecke von Nuri Sahin jedoch die Hand zu Hilfe nahm, bevor er mit einem Drehschuss traf. Der aus der Nationalmannschaft geworfene Verteidiger sprach dennoch von einem regulären Treffer, „weil es eine unnatürliche Handbewegung war und keine Absicht dabei war“. Mit seinem Treffer beendete er eine 308 Minuten dauernde Torflaute des BVB.

Nach dem Wechsel hätten Sebastian Kehl und Smolarek per Fallrückzieher erhöhen können. Doch stattdessen fiel das Tor auf der Gegenseite. Der Ausgleich durch Michael Thurk wurde allerdings begünstigt durch den Dortmunder Innenverteidiger Markus Brenzka, der seinen Widersacher im eigenen Strafraum einfach gewähren ließ. Fünf Minuten später leistete sich der Youngster den zweiten Blackout, als er Thurk im Strafraum zu Fall brachte und es Elfmeter gab. fex

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben