Update

Europa League : 4:1 gegen Lyon - Ajax vor Final-Einzug

Amsterdam hat sich eine hervorragende Ausgangsposition für den Final-Einzug verschafft. Gegen Lyon gewann Ajax am Mittwoch mit 4:1 (2:0).

Ajax' Kasper Dolberg lässt Gegenspieler Nicolas N'Koulou links liegen.
Ajax' Kasper Dolberg lässt Gegenspieler Nicolas N'Koulou links liegen.Foto: Reuters

Louis van Gaal saß auf der Ehrentribüne und vor dem Anpfiff reckte er den Uefa-Pokal für die Fotografen in die Höhe. Van Gaal darf das. Er hat die Trophäe 1992 mit Ajax Amsterdam gewonnen, er war auch 1996 Trainer, als der Klub zum bisher letzten Mal in einem europäischen Finale stand. Es sieht so aus, als könnte sich das bald ändern. Die Amsterdamer haben beste Chancen, das Finale der Europa League am 24. Mai in Solna (Schweden) zu erreichen. Sie gewannen am Mittwoch das Halbfinal-Hinspiel gegen Olympique Lyon mit 4:1 (2:0).

Für die Holländer, die sich in der Runde zuvor gegen den FC Schalke 04 durchgesetzt hatten, war es der siebte Heimsieg hintereinander im Europapokal – und es war ein hochverdienter, der angesichts der Vielzahl der Chancen sogar noch höher hätte ausfallen können. Vor allem in der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer in Amsterdam ein aufregendes Offensivspektakel, in dem allerdings auch die Gäste zu einigen guten Gelegenheiten kamen, um sich eine deutlich bessere Ausgangsposition für das Rückspiel zu verschaffen.

In der zerfahrenen Anfangsphase hatte Lyon etwas weniger fahrig gewirkt als die Gastgeber. Die Begegnung war von vielen Ballverlusten geprägt. Das änderte sich, nachdem Ajax mit der ersten gefährlichen Aktion überhaupt in Führung gegangen war. Nach einem Freistoß des überragenden Hakem Ziyech bekam Bertrand Traoré seinen Rastazopf gerade noch an den Ball und veränderte dessen Flugbahn leicht, so dass Lyons Torhüter Anthony Lopes keine Abwehrchance hatte. Nach dem Rückstand verloren die Gäste die Kontrolle über das Spiel. Kasper Dolberg erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. Der frühere Gladbacher Amin Younes, der unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff an Lopes gescheiterte war, erzielte direkt zu Beginn der zweiten Hälfte das 3:0. Auch danach stürmte Ajax weiter, musste allerdings durch Mathieu Valbuena das 1:3 hinnehmen, ehe Traoré mit seinem zweiten Treffer den 4:1-Endstand herstellte. (Tsp)

Folgen Sie der Sportredaktion auf Twitter:


0 Kommentare

Neuester Kommentar