EUROPA LEAGUE : Schalke reist, Hannover gibt sich selbstbewusst

Schalke 04 hat in Rumänien kein echtes Auswärtsspiel, Hannover 96 hofft gegen Standard Lüttich auf den Heimvorteil: Zum Start der Gruppenphase der Europa League wollen sich die Bundesligisten für ihre jüngsten Niederlagen in der Liga rehabilitieren. Schalke reist dabei in die rumänische Provinz. Aufgrund einer Platzsperre muss Steaua Bukarest am Donnerstag (21.05 Uhr, live bei Kabel 1) ins 325 km entfernte Cluj ausweichen. „So hat Steaua kein echtes Heimspiel“, sagte Schalkes rumänischer Nationalstürmer Ciprian Marica. „Die Rumänen sind allerdings fußballverrückt, daher wird auch das Stadion in Cluj voll sein und die Zuschauer hinter Steaua stehen.“ Nach der erfolgreichen Qualifikation gegen das spanische Top-Team FC Sevilla ist bei Hannover 96 das Selbstvertrauen gewachsen. „Wir dürfen da eine breite Brust zeigen“, sagte Trainer Mirko Slomka vor dem Heimspiel gegen Standard Lüttich (19.00 Uhr, live bei Kabel 1). sid

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben