Sport : Europapokal: 4:1-Jubiläum für Werder Bremen

Belgiens Pokalsieger KRC Genk hat Werder Bremen sein Europapokal-Jubiläum nicht verderben können. Die Hanseaten setzten sich vor 14 150 Zuschauern im Weserstadion im 100. Europapokalspiel mit 4:1 (2:1) gegen Genk durch und haben damit allerbeste Chancen, sich im Rückspiel am 9. November für die dritte Runde des Uefa-Pokals zu qualifizieren. Obwohl die Platzherren ab der 43. Minute wegen einer Roten Karte für die Brasilianer Ailton in Unterzahl waren, geriet der Erfolg wenig in Gefahr. Das erste Europapokaltor von Neuzugang Fabian Ernst in der 16. Minute leitete die stärkste Phase der Gastgeber ein, die mit dem 2:0 durch Andreas Herzog nur zwölf Minuten später ihren krönenden Abschluss fand. Einige Minuten der Unsicherheit konnte Genk zum Anschlusstreffer durch Sonck nutzen. Nach dem Seitenwechsel bauten die Bremer ihre Führung durch Tore von Frank Baumann in der 56. und Marco Bodo in der 70. Minute weiter aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar