Sport : Fakten: Diems Vergangenheit wird geprüft und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Der Deutsche Sportbund und die Sporthochschule Köln wollen die Vergangenheit des umstrittenen Sportpioniers Carl Diem noch einmal durchleuchten lassen. Eine Gutachterkommission soll die Rolle des 1962 verstorbenen Sportführers in der Nazizeit und bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin im Detail klären. Dessen Sohn Carl-Jürgen Diem kämpft unter anderem gegen eine "Entehrungskampagne" (Diem) des Deutschen Leichtathletik-Verbandes.

Ingo Schultz bleibt in Dortmund

400-m-Vizeweltmeister Ingo Schultz und die Sprinterinnen Gabi und Birgit Rockmeier bleiben vorerst in der LG Dortmund. Nachdem die Stadt der finanziell angeschlagenen Leichtathletik-Gemeinschaft Zusagen hinsichtlich neuer Sponsoren gegeben hat, kann der Klub seine Topathleten halten.

Champions Trophy nicht in Pakistan

Die Champions Trophy der Hockey-Herren ist aus Sicherheitsgründen vom pakistanischen Lahore nach Rotterdam verlegt worden. Das Turnier der sechs weltbesten Nationalmannschaften wird vom 3. bis zum 11. November in der Hafenstadt stattfinden.

Handballspiel wird wiederholt

Das abgebrochene Handball-Bundesligaspiel zwischen Bad Schwartau und Lemgo wird wiederholt. Die Begegnung war beim Stande von 21:20 für die Gastgeber 38 Sekunden vor Schluss abgebrochen worden, nachdem ein Zuschauer einen Infarkt erlitten hatte und noch in der Halle starb. Die Holsteiner hatten trotz Ballbesitzes ein Remis angeboten, doch Lemgo lehnte dies ab.

Klim trennt sich vom Trainer

Der australische Schwimm-Weltrekordler Michael Klim hat sich von seinem Trainer Gennadi Turetski getrennt. Der 24 Jahre alte Olympiasieger wird künftig gemeinsam mit seiner Freundin, der Weltklasse-Schwimmerin Giaan Rooney, von Denis Cotterell betreut. Ein Verfahren wegen Drogenhandels gegen Turetski war eingestellt worden.

Kupfernagel in Kreuzberg

Hanka Kupfernagel hat ihren Start beim Rad-Cross in Berlin am "Tag der deutschen Einheit" bestätigt. Auf dem Kurs im Kreuzberger Viktoriapark sind neben Profi-Weltmeister Erwin Vervecken (Belgien) und seinem Landsmann Mario de Clercq auch die deutschen National-Fahrer dabei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben