Sport : Fakten: Englisches Cup-Finale in Wales

Erstmals in der englischen Geschichte findet das Finale des traditionsreichen FA-Cups wegen des Umbaus des Wembley-Stadions nicht in England statt. Der Verband FA vergab das Endspiel für drei Jahre in die walisische Hauptstadt Cardiff.

Valencia blamiert sich bei Drittligist

Champions-League-Finalist FC Valencia und Meister Deportivo La Coruna sind im spanischen Fußball-Pokal in der zweiten Runde an unterklassigen Teams gescheitert. Erstliga-Spitzenreiter Valencia blamierte sich beim Drittligisten Guadix beim 4:4 nach 90 Minuten und Verlängerung mit 5:6 im Elfmeterschießen. Champion La Coruna ereilte der K.o. mit 2:3 bei Zweitliga-Tabellenführer CD Teneriffa.

Huber fällt für Australian Open aus

Anke Huber wird beim ersten Grand-Slam-Turnier des neuen Jahres fehlen. Sie kann wegen der Verletzung an ihrer Schlaghand, die sie sich bei den US Open zugezogen hatte, nicht bei den Australian Open starten. Die 26 Jahre alte Karlsdorferin sagte außerdem ihren Auftritt beim WTA-Turnier in Canberra ab, das am kommenden Montag beginnt. Sie will Anfang Feburuar beim Hallenturnier in Paris wieder antreten.

Dressur-Weltcupfinale abgesagt

Das Weltcup-Finale der Dressurreiter in Sao Paulo vom 5. bis 7. April ist abgesagt worden. Das bestätigte Eric Lette, der Vorsitzende des Dressurkomitees im Internationalen Reitverband (FEI). "Der Sponsor hat sich überraschend zurückgezogen", sagte Lette. Der Brasilianer Jorge Fereirra da Rocha will auch alle seine Pferde verkaufen. Grund soll ein Streit des Unternehmers mit seiner Frau sein, der Dressurreiterin Marietta Almassy. Nun wird fieberhaft nach einem Ersatzort gesucht.

Frentzens Team geht ins Wasser

Heinz-Harald Frentzens Formel-1-Team Jordan-Honda startet in diesem Jahr mit einem eigenen Gefährt in einer Powerboot-Meisterschaft. Das teilte Jordan gestern mit. Das Projekt wurde bei der Internationalen Boots-Schau in London vorgestellt. Man denke darüber nach, auch die Formel-1-Piloten Frentzen (Mönchengladbach) und Jarno Trulli (Italien) einmal ans Steuer des Motorbootes zu lassen.

Beerbaum Weltranglisten-Erster

Ludger Beerbaum hat in der Weltrangliste der Springreiter die Führung übernommen. Der Riesenbecker profitiert dabei vom neuen Modus, den der Internationale Reitverband (FEI) eingeführt hat und der Vielstarter belohnt. Auf Rang zwei liegt der bisher führende Brasilianer Rodrigo Pessoa. Olympiasieger Jeroen Dubbeldam (Niederlande) rutschte von Rang zwei auf sechs ab.

Olympiasieger laufen hinterher

Der Altenberger Biathlet Carsten Heymann ist in Oberhof im 10-km-Sprint auf den dritten Platz gestürmt. Er wertete den Erfolg als "wichtiges Argument für einen Einzel-Startplatz bei der Weltmeisterschaft". Dagegen lief die deutsche Olympiasieger-Garde um die Einheimischen Sven Fischer und Frank Luck der Spitze diesmal weit hinterher. Im achten Saisonweltcup gelang dem Franzosen Raphael Poiree bereits sein vierter Sieg.

Betrunkener Jockey gesperrt

Deutschlands Championjockey Andrasch Starke ist vom Hongkong Jockey Club für vier Wochen bis zum 4. Februar gesperrt worden. Der 26-Jährige war bei einer routinemäßigen Alkoholkontrolle vor den Rennen am zweiten Weihnachtstag auf der Bahn in Sha Tin aufgefallen und gesperrt worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar