Sport : Fakten: Fehler bei Leipolds Dopingprobe und mehr

mehr

Die Dopingprobe von Alexander Leipold bei den Olympischen Spielen in Sydney ist möglicherweise manipuliert worden. Die Doping-Unterlagen, die dem ARD-Politmagazin Report vorliegen, belegen, dass der Ringer nur 50 Milliliter Urin als Probe abgegeben hat. Die Menge des untersuchten Urins betrug jedoch offiziell 85 Milliliter. Dem Schifferstädter war wegen überhöhter Nandrolonwerte die Goldmedaille aberkannt worden.

Hitzfeld will verlängern

Der FC Bayern München kann in der neu entfachten Bundestrainer-Diskussion auf Ottmar Hitzfelds Treue hoffen. Der Coach signalisierte seine Bereitschaft, seinen bis 2003 laufenden Vertrag in München vorzeitig zu verlängern. "Die Tendenz geht dahin, dass ich beim FC Bayern verlängere", sagte er dem "kicker".

Sand bester Feldspieler

Torjäger Ebbe Sand von Schalke 04 ist von 233 Erstliga-Profis in einer Umfrage des Fachmagazins "kicker" zum besten Feldspieler gewählt worden. 30,5 Prozent sprachen sich für den Dänen aus, 21,5 Prozent für den Zweiten Mehmet Scholl vom Bayern München. Oliver Kahn vom FC Bayern siegte mit 56,7 Prozent bei den Torhütern.

Roth fordert Rot

Die "Schwalben" in der Fußball-Bundesliga sollen noch härter bestraft werden, fordert Volker Roth. Für offensichtliche Flugeinlagen wie die des schwedischen Stürmers Jörgen Pettersson vom 1. FC Kaiserslautern am vergangenen Sonnabend gegen den VfL Wolfsburg fordert der Vorsitzende des Schiedsrichter-Ausschusses des Deutschen Fußball-Bundes sogar rigoros eine Rote Karte. Eine Verwarnung reicht seiner Ansicht nach nicht aus.

Rettungskomitee für WM 2002

16 Monate vor dem Beginn der Fußball-WM 2002 in Südkorea und Japan hat der Weltverband Fifa auf die Organisationsprobleme reagiert und eine Spezialtruppe aus eigenen Mitarbeitern eingesetzt. In einigen Bereichen liegen die Organisatoren bis zu sechs Monate hinter dem Zeitplan zurück. "Das ist das erste Mal, dass wir so etwas tun mussten", sagt Generalsekretär Ruffinien.

Crawford fordert Ottke heraus

IBF-Weltmeister Sven Ottke wird am 24. März in Magdeburg seinen Titel zum neunten Mal verteidigen. Der Herausforderer des Kölners ist James Crawford. Der US-Amerikaner gewann 33 von 38 Profikämpfen. Thorsten May wird gegen den Ukrainer Alexandre Gurow um den vakanten EM-Titel im Cruisergewicht boxen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben