Sport : Fakten: Kontrollen bei German Open und mehr

mehr

Der Deutsche Tennis Bund (DTB) zieht Konsequenzen aus dem Finanzskandal um die German Open der Damen in Berlin. DTB- Vize-Chef Ulrich Kroeker kündigte an, ab dem kommenden Jahr werde die Abrechnung des Turniers direkt über den Verband erfolgen. Der Vertrag mit Turnierdirektor Eberhard Wensky werde aber nicht aufgelöst. Auch der Standort Berlin bleibe unverzichtbar. Den Anstoß für die Affäre gaben unkorrekte Daten im Jahr 1998. Wie im Tagesspiegel berichtet, hatte ein ehemaliger Steuerberater des LTTC Rot-Weiß mit einer Forderung von 738 000 Mark gegenüber dem DTB das tatsächliche Turnier-Minus von 449 000 Mark verschleiert.

Terror bedroht Fußball-WM 2002

Die weltpolitische Lage hat Auswirkungen auf die Fußball-WM in Japan und Südkorea 2002. Nach der Qualifikation der USA werden die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Flughäfen, gefährdete Gebäude und Spielstätten werden in Hochsicherheitstrakts verwandelt. Über den Stadien sollen Flugverbots-Zonen eingerichtet werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben