Sport : Fakten: Neue Termine im DFB-Pokal und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Der Deutsche Fußball-Bund hat die für den 9./10. Oktober geplante zweite Hauptrunde im DFB-Pokal auf den 27./28. November verschoben. Das wurde durch die Spielverlegungen in der Champions League notwendig. Am 10. Oktober spielen nun Bayern München bei Feyenoord Rotterdam und Bayer Leverkusen bei Fenerbahce Istanbul.

Uefa berät über Spielabbruch

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) berät heute über den Abbruch des Spiels zwischen Rapid Bukarest und Paris St. Germain. Die Partie war am Dienstagabend in der 113. Minute wegen eines Flutlicht-Ausfalls abgebrochen worden. Die Franzosen führten zu diesem Zeitpunk 1:0 und standen vor dem Einzug in die zweite Runde. Die Frage ist, ob der Flutlicht-Ausfall durch höhere Gewalt oder durch Verschulden des gastgebenden Vereines verursacht wurde.

Borussia kündigt Vertrag

Auf Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach kommen nach dem Ende der Kooperation mit Vermarkter Sportwelt beim geplanten Stadion-Neubau erhebliche Mehrkosten zu. Wie der Klub bekannt gab, wurde der Vertrag mit der Sportwelt gekündigt. Die Gesellschaft sei ihren Verpflichtungen im Zusammenhang mit dem Neubau nicht nachgekommen, die Gespräche seien "zum Stillstand gekommen".

Sperre für gedopten Gewichtheber

Der australische Gewichtheber Sergo Chakhoyan, der bei den Goodwill Games in Brisbane in der Klasse bis 85 kg einen Weltrekord im Reißen (181,5 kg) aufgestellt hatte, ist wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden. Der 32-Jährige muss nun auf Prämien von rund 64 000 Mark verzichten.

Neues Beachvolleyball Team

Die 257-malige Volleyball-Nationalspielerin Susanne Lahme bildet in der kommenden Saison mit Danja Müsch (Wilhelmshöhe) ein neues Beachvolleyball-Duo. Lahme wurde in Sydney mit dem Hallen-Team Olympiasechste. Lahme plant einen Olympiastart 2004 als Beachvolleyballerin.

Badminton-Bundesliga zählt neu

Die neun Mannschaften der Badminton-Bundesliga müssen sich zum Start der Saison 2001/2002 am 29. September an eine neue Zählweise gewöhnen. Es wird über drei Gewinnsätze bis zu sieben Punkten oder Verlängerung bei 6:6 gespielt ("Best of 5 to 7"). Diese Regel wird auch international schon angewandt. Bislang wurden zwei Gewinnsätze bis zu 15 Punkten (Verlängerung bei 14:14) gespielt. Titelverteidiger BC Eintracht Südring Berlin startet beim PSV GW Wiesbaden in die neue Saison.

Frankfurt Lions doch mit Kapitän

Die Frankfurt Lions können im Heimspiel der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) am morgigen Freitag gegen die Berlin Capitals doch auf ihren Mannschaftskapitän Robin Doyle zurückgreifen. Die Sperre gegen den 37-Jährigen wurde von der DEL aufgehoben. Die beim Auswärtsspiel bei den Krefeld Pinguinen (2:4) verhängte Spieldauer-Disziplinarstrafe wurde als "überhöhtes Strafmaß" bewertet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben