Sport : Fakten: Niermann für die Tour de France nominiert und weitere Nachrichten

weitere Nachrichten

Grischa Niermann, Radprofi aus Hannover in Diensten des Rabobank-Teams, startet am Sonnabend zu seiner zweiten Tour de France. Der niederländische Rennstall nominierte den 25 Jahre alten Zeitfahr-Spezialisten. Im Vorjahr hatte Niermann bei seinem Debüt Platz 24 erreicht und war zweitbester Deutscher hinter Jan Ullrich. Diesmal ist ein Platz unter den ersten 20 das Ziel Niermanns.

Rüge für IOC-Vizepräsident

IOC-Vizepräsident Kevan Gosper erhielt eine strenge Verwarnung durch die Ethik-Kommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Gut drei Wochen vor der IOC-Präsidentschaftswahl in Moskau hatte der Australier dem kanadischen Kandidaten Dick Pound in einem Radio-Interview öffentlich seine Unterstützung zugesagt. Laut dem IOC-Regelwerk ist diese Vorgehensweise verboten.

Rassismus auf der Homepage

Pini Gershon, Trainer des israelischen Basketball-Rekordmeisters und Suproleague-Siegers Maccabi Tel Aviv, hat mit rassistischen Äußerungen gegen schwarze Spieler für Empörung gesorgt. "Sie sind dumm und haben die Mentalität von Sklaven", ließ Gershon auf der Homepage der Tageszeitung "Yediot Ahronot" wissen. Und weiter: "Der mokkafarbene Spieler ist cleverer, die dunkleren kommen von der Straße, die schwarzen sind dumm." Nachdem die Kommentare veröffentlicht wurden, entschuldigte sich Gershon im Radio.

Das Ultimatum des Torwarts

Dem Handball-Pokalsieger SG VfL Bad Schwartau droht nach dem Vier-Punkte-Abzug für die neue Saison wegen Verstosses gegen die Lizenzauflagen weiterer Ärger. Der Weltklasse-Torwart Goran Stojanovic will den Verein verlasssen, wenn er nicht bis Mittwoch zwei noch ausstehende Monatsgehälter erhalten hat. Auch der neue Manager-Kandidat Mathias Knorr zog sich von Schwartau zurück, weil ihm Einblick in die Bücher verwehrt wurde.

Fan starb in Italien

Im italienischen Fußball hat die Welle der Gewalt ihr erstes Todesopfer in diesem Jahr gefordert. Ein 24 Jahre alter Fan starb an den Folgen seiner Verletzungen, die er am 17. Juni beim Drittliga-Duell zwischen Messina und Catania erlitten hatte. Der Anhänger wurde während des Spiels von einem Knallkörper getroffen. Die Polizei nahm einen 17 Jahre alten Verdächtigen in Haft.

Bolls toller Sprung nach vorn

Der Deutsche Tischtennismeister Timo Boll hat die Brazil Open in São Paulo und damit den ersten internationalen Einzeltitel gewonnen. Für seinen 3:2-Sieg gegen den belgischen Weltranglisten-Zwölften Jean-Michel Saive erhielt Boll ein Preisgeld von 15 000 Dollar und verbesserte sich in der ITTF-Pro-Tour vom 40. auf den fünften Rang.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben