Sport : Fakten: Rückzug von der IAAF-Kandidatur und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Um das höchste Amt beim Internationalen Leichtathletik-Verband (IAAF) bewerben sich nur noch drei Kandidaten. Vizepräsident Amadeo Francis aus Puerto Rico hat seine Kandidatur für den Präsidentenposten zurückgezogen. "Ein Missverständnis, er wollte gar nicht kandidieren", erklärte IAAF-Sprecher Giorgio Reineri. Somit stellen sich beim IAAF-Kongress (31. Juli bis 2. August) in Edmonton Interimspräsident Lamine Diack (Senegal), Suresh Kalmadi (Indien) und Eisa Al-Dashti (Kuwait) zur Wahl. Diack hatte nach dem plötzlichen Tod des Italiers Primo Nebiolo am 7. November 1999 das Amt kommissarisch übernommen.

Fußball-Verhinderer

Mit diplomatischem Druck will China ein für den 30. Juni in Kopenhagen geplantes Freundschaftsspiel zwischen Fußballern aus Tibet und Grönland verhindern. Wie die Zeitung "Jyllands-Posten" meldete, protestierte die Kopenhagener Botschaft Chinas beim dänischen Fußballverband (DBU) gegen die Bereitstellung eines Stadions im Vorort Vanlöse. DBU-Sprecher Lars Berendt bestätigte, dass wegen der fehlenden Mitgliedschaft Tibets und Grönlands im Weltfussballverband Fifa wahrscheinlich doch keine Genehmigung erteilt werden könne. Zu den Initiatoren des Spiels gehört der als Trainer Grönländs tätige Deutsche Sepp Piontek.

Lauda wirbt um Ralf Schumacher

Der neue Jaguar-Chef Niki Lauda will offenbar Ralf Schumacher sowie weiteres Spitzenpersonal der Konkurrenz zu dem britischen Formel-1-Team holen. Ralf Schumachers Vertrag mit Williams-BMW läuft allerdings erst Ende 2002 aus. Einem Bericht der Fachzeitschrift "auto, motor und sport" zufolge soll sich Lauda außer um den Williams-BMW-Piloten aus Kerpen auch um McLaren-Designer Adrian Newey bemühen sowie um Paul Morgan, den Partner von Mercedes-Motorenchef Mario Illien.

Dallas zieht gleich

Mit einer lehrbuchreifen Vorstellung haben Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks den Utah Jazz eine deftige Lektion erteilt und das entscheidende fünfte Play-off-Duell erreicht. Die Texaner gewannen in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) das zweite Viertelfinal-Heimspiel der Western Conference mit 107:77 und glichen in der Serie "Best of five" zum 2:2 aus. "Das fünfte Spiel wird unser bestes. Wir haben jetzt noch mehr Selbstvertrauen", kündigte Dirk Nowitzki, der mit 33 Punkten wieder einmal der erfolgreichste Werfer des Abends war.

Trainer Sandhowe auf Jobsuche

Fußball-Oberligist Lok Altmark Stendal wird den am Saisonende auslaufenden Vertrag von Trainer Wolfgang Sandhowe nicht verlängern. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend: Zum einen handelte sich der Verein in der Verhandlung mit einem potenziellen Großsponsor (750 000 DM) eine Absage ein, zum anderen stimmen die Ziele des Präsidenten nicht mit denen des Trainers überein. Präsident Jürgen Döbbelin: "Auf Grund unser finanziellen Situation können wir Herrn Sandhowe keine Mannschaft backen, die in der neuen Saison um den Aufstieg mitspielt."

Pagels managt die Capitals

Michael Pagels heißt der neue Generalmanager bei den Berlin Capitals in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Der 58-Jährige, von 1982 bis 1990 Vorsitzender des Deutschen Gewerkschafts-Bundes (DGB) in Berlin und anschließend sieben Jahre Manager beim Berliner Energieversorger Bewag, soll künftig gemeinsam mit Prokurist Gerhard Brüderer für den wirtschaftlichen Bereich des mit rund sechs Millionen Mark Außenständen behafteten DEL-Halbfinalisten der Saison 2000/2001 verantwortlich zeichnen.

Frühes Aus für Barbara Rittner

Barbara Rittner ist beim Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum in Runde eins ausgeschieden. Die 28 Jahre alte Qualifikantin aus Leverkusen unterlag nach starkem Beginn der zehn Jahre jüngeren Jelena Dokic aus Jugoslawien mit 6:4, 2:6, 2:6.

Anderl Kupfer verstorben

Der frühere Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Andreas "Anderl" Kupfer, ist tot. Der einstige Nationalspieler starb nach längerer Krankheit im Alter von 86 Jahren im fränkischen Marktbreit. Der Außenläufer vom FC 05 Schweinfurt hatte 44 Mal für Deutschland gespielt. Der Franke begeisterte die Fans mit Robustheit und ausgefeilter Technik. Mit seinem Heimatverein war er 1936 im deutschen Pokal-Halbfinale an Schalke 04 gescheitert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben