Sport : Fakten: Scorpions unter Verdacht und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Die Hannover Scorpions aus der Deutschen Eishockey-Liga sollen nach Informationen des ZDF-Magazins "Frontal 21" Schwarzgeld gezahlt haben. "Ehemalige Spieler erklärten in Interviews, sie hätten Schwarzgeld oft als Barabfindung oder vor Vertragsunterzeichnung bekommen", heißt es in einer ZDF-Pressemitteilung. Scorpions-Manager Haselbacher sagte: "Wir können jeden Pfennig belegen."

Spanien droht Uefa mit Austritt

Spaniens Fußball-Verband hat Europas Fußball-Verband (Uefa) mit seinem Austritt gedroht, falls die Uefa Gibraltar als Mitglied akzeptiert. Gibraltar steht seit 104 Jahren unter britischer Hoheit, seitdem versucht Spanien, das Territorium zurückzubekommen. Gibraltars Verband hatte offiziell eine Uefa-Mitgliedschaft beantragt.

Fans boykottieren Friedens-Cup

Der italienische Fußball-Erstligist Lazio Rom hat erneut im Kampf gegen seine radikalen Anhänger verloren. Am Montagabend boykottierten die Rechtsextremisten den von Lazio-Präsident Sergio Cragnotti organisierten Friedens-Cup. Der Pokal wurde als Schritt gegen die rassistischen und antisemitischen Aktivitäten der Lazio-Fans eingeführt. Nur 10 000 Fans kamen ins Olympiastadion, das 80 000 Zuschauer fasst.

Stamm stellt Bedingungen

Hagen Stamm knüpft an seine weitere Tätigkeit als Wasserball-Bundestrainer Bedingungen. Daz gehören die Freigabe der Vermarktungs- und Fernseh-Rechte, ein professionelleres Sponsoring sowie eine verbesserte Nachwuchsarbeit. Bis Ende September will der Berliner über eine Vertragsverlängerung entscheiden.

25 Pferde verbrannt

Bei einem Brand im Turnierstall des früheren französischen Team-Olympiasiegers und Nationaltrainers Marcel Rozier (65) bei Paris starben 25 Pferde der Spitzenklasse, darunter auch Wallach Jiva, mit dem sein Sohn Philippe 1987 Weltcup-Zweiter geworden war. Die Brandursache ist unklar, vermutet wird als Auslöser ein Kurzschluss. Marcel Rozier: "Ich habe die Pferde brennen sehen, das war das.

Polizist erschießt Tennisspieler

Brasiliens Tennis-Hoffnung Thomas Engel ist in Rio Grande do Sul von einem Polizisten erschossen worden. Er hatte den 15-Jährigen mit einem Autodieb verwechselt.

Agro Adler vor Auflösung

Das Radteam Agro Adler aus Lübben steht vor der Auflösung. Die Mannschaft um den Kölner Andreas Kappes und Bahnrad-Weltmeister Christian Lademann aus Berlin ist in die Gruppe III des Radsport-Weltverbandes (UCI) zurückgestuft worden. Es gibt nun nicht mehr genug Sponsoren. Einige Fahrer haben sich bereits abgemeldet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben