Fans vor Polizei verteidigt : Benfica-Coach gesperrt

Der Trainer des Champions-League-Teilnehmers Benfica Lissabon, Jorge Jesus, ist vom portugiesischen Fußball-Verband in Lissabon (FPF) wegen Disziplinlosigkeit für 30 Tage gesperrt worden.

Wie Medien am Dienstag unter Berufung auf den Verbands-Disziplinarrat berichteten, gilt die Sperre allerdings nur für die heimischen Wettbewerbe und nicht für die beiden letzten Gruppenspiele in der europäischen Königsklasse.

Jesus wurde bestraft, weil er am 22. September nach dem 1:0-Sieg bei Vitoria Guimarães die Polizei daran gehindert hatte, auf das Feld stürmende Benfica-Fans zu stoppen und festzunehmen. Dabei hatte Jesus Polizisten und Sicherheitspersonal angegriffen. Neben der Sperre wurde der 59-Jährige zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro verurteilt.

Jesus wird sich auch vor einem Strafgericht verantworten müssen. Die Sperre tritt sofort in Kraft, so dass Jesus schon am Samstag beim Liga-Heimspiel gegen Sporting Braga nicht auf der Bank Platz nehmen wird. In der Tabelle lieg Benfica hinter Titelverteidiger und Erzrivale FC Porto auf Rang zwei. In der Champions League hoffen die Portugiesen, Olympiakos Piräus noch vom zweiten Platz zu verdrängen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben