FC Bayern : Hoeneß bestreitet Hargreaves-Beschimpfung

Entgegen einem Bericht der "Bild" und der Meinung mehrerer anderer Spieler will Bayern-Manager Hoeneß Mittelfeldspieler Hargreaves nicht mit "Du prostituierst dich für ManU" beschimpft haben.

Hamburg - Manager Uli Hoeneß von Bundesligist FC Bayern München hat bestritten, Owen Hargreaves beschimpft zu haben, weil dieser zu Manchester United wechseln will. Einem Bericht der "Bild"-Zeitung vom Mittwoch zufolge soll Hoeneß den englischen Nationalspieler mit den Worten "Du prostituierst dich für ManU" vor versammelter Mannschaft attackiert haben. "Das habe ich so nicht gesagt", zitierte das selbe Blatt den Manager. Allerdings sollen einige Spieler des deutschen Rekordmeisters das anders sehen.

"Bild" hatte zudem berichtet, dass Hoeneß den 25-jährigen Mittelfeldspieler wegen seines anhaltenden Flirts mit Manchester zu einer Geldstrafe von 25.000 Euro verdonnert habe. Hargreaves, der in München einen Vertrag bis zum 30. Juni 2010 hat, hatte zuletzt immer wieder lautstark auf einen sofortigen Wechsel zu Manchester United gedrängt. Der deutsche Rekordmeister verweigerte ihm jedoch die Freigabe. Angeblich soll der englische Spitzenklub 25 Millionen Euro Ablöse geboten haben. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar