FC Bayern : Ribéry: Teuerster Transfer der Liga-Geschichte?

Der FC Bayern ist offenbar bereit, für Franck Ribéry 25 Millionen Euro Ablöse und vier Millionen Euro Jahresgehalt auf den Tisch zu legen.

Ribery
Ribéry: Am Donnerstag in MünchenFoto: dpa

München/ParisNeben Weltmeister Luca Toni wird auch der französische Nationalspieler Franck Ribéry bei der Vorstellung durch den FC Bayern an diesem Donnerstag in München erwartet. Wie der Italiener erhält auch der Franzose beim deutschen Rekordmeister angeblich einen Vertrag bis Ende Juni 2011.

"Ribéry für vier Jahre zu den Bayern", titelte die französische Sportzeitung "L'Équipe". "Es sind nur noch einige Details zu klären. Aber der Transfer wird wahrscheinlich Mittwoch abgeschlossen und Ribéry wird am Donnerstag nach München fahren, um den medizinischen Test zu absolvieren und seinen Vertrag zu unterschreiben", sagte Olympique Marseilles Präsident Pape Diouf. Der Mittelfeldspieler soll angeblich vier Millionen Euro pro Jahr verdienen.

FC Bayern will sich nicht äußern

Zwar schweigen die Münchner weiter, doch eine baldige Bestätigung - spätestens bei der Pressekonferenz in einem Münchner Hotel - wird erwartet. Angeblich kostet Ribéry eine Ablöse von rund 25 Millionen Euro. Sollte diese Summe stimmen, wäre Ribéry neben dem früheren Dortmunder Marcio Amoroso (50 Millionen Mark) der teuerste Einkauf der Bundesliga-Geschichte. Teuerster Bayern-Einkauf war bislang der 2003 verpflichtete Niederländer Roy Makaay, für den die Münchner 19,25 Millionen Euro an Deportivo La Coruna gezahlt hatten.

In den vergangenen Tagen habe sich kein Klub mehr ernsthaft um Ribéry bemüht, hieß es aus dem Lager der Franzosen. "Die Bayern haben sich immer sehr korrekt verhalten, seitdem sie ihr Interesse bekundet haben", sagte Diouf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar