Florian Kringe : Karriereende im Sommer

Fußball-Profi Florian Kringe vom FC St. Pauli beendet am Saisonende verletzungsbedingt seine Karriere.

Das gab der 32 Jahre alte Mittelfeldakteur des Zweitligisten am Mittwoch in Hamburg bekannt. „Ich bin jetzt 14 Jahre im Profi-Bereich dabei und sehr dankbar, dass ich bei tollen Vereinen spielen durfte“, sagte Kringe. Er begründete den Entschluss mit anhaltenden Hüftproblemen. „In diesem Jahr waren die Beschwerden erheblich“, berichtete der Routinier, der allerdings hofft, seinem abstiegsbedrohten Club in der Schlussphase dieser Saison „noch helfen“ zu können.

Nach einer langen Laufbahn und zuletzt drei schönen Jahren auf St. Pauli sei es für ihn keine leichte Entscheidung gewesen, erklärte der frühere Herthaner auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz. „Aber es ist auch kein schönes Gefühl, oben auf der Tribüne zu sitzen und der Mannschaft nicht helfen zu können“, ergänzte der Linksfuß, der bisher 192 Bundesliga- und 89 Zweitliga-Spiele absolviert hat. Vor seinem Wechsel von Borussia Dortmund nach Hamburg war er dreimal mit dem BVB deutscher Meister geworden. Allerdings kam er lediglich in einem Punktspiel zum Einsatz und erhielt keinen neuen Vertrag. Sein Kumpel Marius Ebbers (inzwischen SC Victoria Hamburg) überredete ihn damals, sich beim FC St. Pauli fitzuhalten. Kringe blieb drei Jahre, bestritt 56 Spiele und traf sechsmal für die Braun-Weißen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar