Formel 1 : Ferrari dominiert Freies Training

Kimi Raikkönen und Felipe Massa haben beim ersten Training zum Großen Preis von Spanien die Konkurrenz eingeschüchtert. Der finnische Titelverteidiger fuhr am Freitag die Bestzeit. Die Konkurrenz war deutlich langsamer.

Ferrari
Kimi Räikkönen im Ferrari -Foto: AFP

Barcelona Der WM-Spitzenreiter fuhr auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in 1:20,649 Minuten. Sein brasilianischer Teamkollege Felipe Massa benötigte 50 Tausendstelsekunden mehr. Der Brite Lewis Hamilton kam zum Auftakt des vierten Saisonlaufs zur Formel-1-Weltmeisterschaft im McLaren-Mercedes mit 0,543 Sekunden Rückstand auf Rang drei.

BMW-Sauber-Pilot Nick Heidfeld aus Mönchengladbach belegte als bester Deutscher in 1:22,278 Minuten den neunten Platz. Timo Glock (Wersau) wurde im Toyota Elfter vor Nico Rosberg (Wiesbaden) im Williams-Toyota. Force-India-Fahrer Adrian Sutil (Gräfelfing) erreichte Rang 16. Der Heppenheimer Sebastian Vettel wurde im Toro Rosso 20.

Nach drei Grand Prix' liegt Räikkönen in der WM-Wertung mit 19 Punkten an der Spitze. Heidfeld ist mit 16 Zählern Zweiter vor dem punktgleichen Trio Hamilton, seinem polnischen Teamkollegen Robert Kubica und dem Finnen Heikki Kovalainen im zweiten McLaren-Mercedes (alle 14). (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben