Update

Frankreich verkürzt im Davis Cup : Kamke/Begemann vergeben Entscheidung

Frankreich hat im Davis-Cup-Viertelfinale gegen Deutschland auf 1:2 verkürzt. Im Doppel waren Benneteau/Llodra zu stark für Tobias Kamke und Andre Begemann. Die Entscheidung fällt nun am Sonntag.

Nichts zu machen: Andre Begemann (l.) und Tobias Kamke gratulieren den Franzosen Julien Benneteau und Michael Llodra (r.).
Nichts zu machen: Andre Begemann (l.) und Tobias Kamke gratulieren den Franzosen Julien Benneteau und Michael Llodra (r.).Foto: afp

Die Entscheidung im Davis-Cup-Viertelfinale zwischen Frankreich und Deutschland fällt erst an diesem Sonntag. Das deutsche Doppel Tobias Kamke und Andre Begemann verlor am Samstag in Nancy gegen das französische Duo Michael Llodra und Julien Benneteau trotz guter Leistung erwartungsgemäß mit 1:6, 6:7 (5:7), 6:4, 5:7. Dennoch geht Deutschland mit einer 2:1-Führung in den letzten Tag, nachdem Kamke und Peter Gojowczyk am Freitag ihre beiden Einzel gegen Benneteau und Jo-Wilfried Tsonga überraschend gewonnen hatten.

Am Sonntag (13.30 Uhr/Sat1 Gold) trifft Kamke zunächst auf Tsonga, danach spielen Gojowczyk und Benneteau gegeneinander. Allerdings sind Änderungen noch möglich. Letztmals gab Deutschland im Davis Cup eine 2:0-Führung 1995 noch aus der Hand. In Moskau unterlag das deutsche Team vor 19 Jahren, unter anderem weil Michael Stich im letzten Einzel gegen Andrej Tschesnokow nach neun vergebenen Matchbällen im fünften Satz mit 12:14 verlor. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar