FRANKREICH ZITTERT UM WM-QUALIFIKATION : Mit Siegeswut gegen das drohende Aus

Didier Deschamps Foto: AFP
Didier DeschampsFoto: AFP

Vor dem heutigen Play-off- Rückspiel gegen die Ukraine fordert Frankreichs Trainer Didier Deschamps unbedingten Siegeswillen von seiner Elf. „Wir werden Siegeswut haben“, kündigte auch Spielmacher Mathieu Valbuena an. Wenn nach dem 0:2 im Hinspiel heute in Paris kein Sieg mit mindestens drei Toren Unterschied gelingen sollte, würden die Franzosen erstmals seit 20 Jahren eine WM verpassen. Den Ukrainern werden in Innenverteidiger Alexander Kutscher und Ribéry-Bewacher Artjom Fedezki gleich zwei Stammspieler wegen Sperren fehlen. Dennoch: Einen 0:2-Rückstand hat in den WM-Ausscheidungsspielen noch nie ein Team wettmachen können. Außerdem empfängt Kroatien nach dem 0:0 aus dem Hinspiel den Außenseiter Island, bei dem Topstürmer Kolbeinn Sigthorsson verletzt ausfällt. Ein 1:1 würde aber bereits reichen, um Island zum kleinsten Land zu machen, das jemals an einer WM teilgenommen hat. Griechenland geht derweil mit einem 3:1-Vorsprung in das Play-off-Rückspiel in Rumänien. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben