Sport : Frankreichs Nationalcoach Blanc entlastet

Sportministerin entkräftet Rassismus-Vorwürfe

Paris - Frankreichs Fußball-Nationaltrainer Laurent Blanc hat in der Rassismus-Affäre Unterstützung von der Politik bekommen. Sportministerin Chantal Jouanno sagte am Dienstag in Paris, es gebe keine Beweise dafür, dass Blanc diskriminierende Pläne befürwortet habe. Bei der Präsentation einer Untersuchung ihres Ministeriums schloss die Politikerin außerdem eine gerichtliche Verfolgung der in den Skandal verwickelten Personen aus. „Es liegt kein Gesetzesverstoß vor“, sagte sie.

Blanc war vorgeworfen worden, zusammen mit Mitarbeitern des nationalen Fußballverbandes FFF die Einführung einer Quote von höchstens 30 Prozent für Spieler mit afrikanischem Migrationshintergrund für Sportschulen und Trainingszentren geplant zu haben. Das Projekt sei bei einem geheimen Treffen“ im November erarbeitet worden, hatte die investigative Internetzeitung „Mediapart“ vor knapp zwei Wochen enthüllt. Blanc soll auf dem Treffen gesagt haben: „Bin total dafür“. Der Skandal hatte Frankreich nur zehn Monate nach dem sportlichen und disziplinarischen WM-Fiasko erneut erschüttert und entzweit. Politiker und Vertreter der Fußballwelt hatten unter anderem Blancs Entlassung gefordert.

Nachdem er die Berichte zunächst als „Lüge“ bezeichnet und sich dann für „eventuelle Missverständnisse“ entschuldigt hatte, war Blanc vergangene Woche in Italien abgetaucht. Ministerin Jouanno würdigte nun die Arbeit des 45-Jährigen, der die „Bleus“ mit zuletzt sechs Siegen in Serie wieder stark machte, und meinte, der Trainer bemühe sich, dem Fußball wieder Werte zu vermitteln. Die Ministerin betonte aber, die beim Treffen im November erörterten Quotenpläne seien ein „bedauerlicher“ und „plumper“ Versuch gewesen, der dem Rassismus nahegekommen sei. Diese Pläne seien aber später verworfen worden. Auch der FFF leitete eine Ermittlung ein, über die am Donnerstag auf einem außerordentlichen Treffen des Bundesrates debattiert werden soll. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben