Frauenfussball : Turbine rotiert wie gewohnt

Mit einem 9:0-Auswärtssieg gegen den finnischen Verein Aland United ist Titelverteidiger Turbine Potsdam in der Champions League ein Auftakt nach Maß geglückt. Entscheidenden Anteil daran hatte Anja Mittag, die einen Hattrick erzielte.

Bei Turbine läuft es rund: Mit 9:0 gegen Aland United sind die Potsdamerinnen in die Champions League gestartet.
Bei Turbine läuft es rund: Mit 9:0 gegen Aland United sind die Potsdamerinnen in die Champions League gestartet.Foto: dapd

Der 1. FFC Turbine Potsdam ist mit einem Kantersieg in das Unternehmen Titelverteidigung in der Champions League gestartet. Die Fußball-Frauen von Trainer Bernd Schröder setzten sich am Mittwoch beim finnischen Vertreter Aland United mit 9:0 (4:0) durch. Für die Potsdamerinnen ist das Erreichen des Achtelfinales damit nur noch Formsache, zumal das Rückspiel am 13. Oktober auch noch vor heimischer Kulisse stattfindet.

Es dauerte nicht lange, bis Fatmire Bajramaj den Torreigen für den deutschen Meister einleitete. In der fünften Minute war die Nationalspielerin aus spitzem Winkel zur Stelle. Vor 1553 Zuschauern legte Anja Mittag (17.) mit ihrem ersten von drei Treffern (72./90.+3) nach. Viola Odebrecht (34.), Yuki Nagasato (35.), Tabea Kemme (58.), Babett Peter (70.) und Kristin Demann (79.) machten das Schützenfest in der Wiklöf Holding Arena perfekt.

In der Runde der besten 16 Mannschaften trifft Turbine entweder auf PAOK Thessaloniki aus Griechenland oder den österreichischen Club SV Neulengbach. Ziel des Schröder-Teams ist das Finale am 26. Mai in London. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben