Füchse Berlin : Fredrik Petersen geht, Balingen-Weilstetten kommt

Die Füchse Berlin empfangen am Sonntag in der Handball-Bundesliga Balingen-Weilstetten. Im Mittelpunkt dürfte dabei Kapitän Fredrik Petersen stehen.

von
Fredrik Petersen wird die Füchse am Saisonende verlassen.
Fredrik Petersen wird die Füchse am Saisonende verlassen.Foto: picture alliance / dpa

Bei den Füchsen geht es weiter, einfach immer weiter. Es scheint derzeit kaum eine Sache zu geben, die den Handball-Bundesligisten von seinem vorgezeichneten Weg abbringen könnte. Das enttäuschende Aus im EHF-Cup in der vergangenen Woche hat der Titelverteidiger sportlich genommen, man habe dann nun eben mehr Zeit fürs Training. Und auch die Ankündigung ihres Kapitäns Fredrik Petersen, den Verein zum Saisonende zu verlassen, brachte die Füchse am Samstag nicht ins Wanken, Ersatz habe man ja bereits in den eigenen Reihen.

So können sich Petersen und seine Mitspieler von nun an auf das letzte verbliebene Saisonziel konzentrieren: Platz fünf in der Bundesliga, denn „unser Wunsch ist es, nächste Saison wieder europäisch zu spielen“, sagte Sportkoordinator Volker Zerbe. Los geht diese Mission für den derzeitigen Tabellensechsten am Sonntag, wenn die HBW Balingen-Weilstetten den Berlinern einen Besuch abstattet (17.15 Uhr, Max-Schmeling-Halle).

Füchse-Coach Erlingur Richardsson erwartet kein einfaches Spiel. „Es ist besonders wichtig, dass die Abwehr gut steht, um über Tempospiel selber zu einfachen Toren zu kommen“, sagte der Isländer, der den schwach in die Saison gestarteten Tabellen-14. vor allem im Rückraum stark besetzt sieht.

Für den langhaarigen Kapitän Petersen beginnt gleichzeitig die Abschiedsrunde im Trikot der Berliner. Der 32 Jahre alte Schwede kann aufgrund einer Klausel aus seinem eigentlich bis 2017 datierten Vertrag vorzeitig aussteigen. Dass der Linksaußen wohl noch keinen neuen Klub gefunden hat, kann den Füchsen dabei nur recht sein, sollte Petersen doch zu Bewerbungszwecken noch einige herausragende Partien abliefern. Bevor der Isländer Bjarki Elisson dann in der kommenden Saison seine Position einnimmt. Bevor es bei den Füchsen weitergeht, einfach immer weiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar