Füchse Berlin : Nationalspieler Richwien muss gehen

Handball-Nationalspieler Markus Richwien muss den Bundesligisten Füchse Berlin nach dem Saisonende verlassen.

Der Hauptstadtclub verlängert den auslaufenden Vertrag des früheren Magdeburgers nicht. „Wir können die Rechtsaußenposition wirtschaftlich nicht mit zwei gleichwertigen Spielern besetzen“, begründete Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning diese Entscheidung in einem Statement am Dienstag. Für diese Position hatten der Club im Sommer den Schweden Mattias Zachrisson verpflichtet. Der 28 Jahre alte Linkshänder Richwien, der 2006 vom SC Magdeburg an die Spree gekommen war, spielte acht Jahre lang für die Füchse. „Schade, dass sich unsere Wege nun trennen, es war eine schöne Zeit hier“, sagte Richwien. Nach seiner schweren Verletzung im November 2012 habe er sich wieder herangekämpft, „aber keine echte Chance mehr bekommen“, bedauerte der Spieler, der sich am 11. November 2012 beim Spiel in Lemgo einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen hatte. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben