Sport : Fürth erkämpft sich Punkt in Frankfurt

Eintracht Frankfurt – Greuther Fürth 1:1.

Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: REUTERS

Frankfurt am Main - Eintracht Frankfurt bleibt auch nach dem zehnten Spieltag der Fußball-Bundesliga zuhause ungeschlagen. Gegen die SpVgg Greuther Fürth verpassten die Hessen aber den Sieg und trennten sich vom Mitaufsteiger mit 1:1 (1:0)-Unentschieden. Die Führung erzielte Alexander Meier vor 47 400 Zuschauern bereits nach weniger als 30 Sekunden, Zoltan Stieber glich in der 56. Minute aus. Fürth kletterte dank des dritten Unentschiedens in Folge zumindest vorübergehend auf den vorletzten Tabellenplatz.

„Schlimmer kann ein Spiel nicht beginnen“, sagte Fürths Trainer Mike Büskens hinsichtlich des frühen Rückstands: „Wie die Mannschaft dann aber zurückgekommen ist und sich Chancen erarbeitet hat, davor ziehe ich den Hut.“ 24 Sekunden benötigten die Gastgeber für das erste Tor. Per Drehschuss erzielte Meier aus 13 Metern sein siebtes Saisontor. Die Bestmarke für den schnellsten Treffer hielt in dieser Spielzeit bislang der Stuttgarter Vedad Ibisevic mit ebenfalls 24 Sekunden. Frankfurt blieb die spielbestimmende Mannschaft und kam in einer temporeichen Anfangsphase zu weiteren ungenutzten Gelegenheiten.

Nach 20 Minuten ebbte die Partie ab. Fürth fand daraufhin besser ins Spiel und hatte durch Gerald Asamoah die große Chance auf den Ausgleich, doch Eintracht-Torhüter Trapp bewahrte seiner Mannschaft die Führung.

Die Gäste aus Fürth erwischten nach der Pause den besseren Start. Ein Ballverlust von Occean leitete einen Fürther Konter über Prib ein, dessen Pass Zoltan Stieber per Heber zum Ausgleich nutzte (53.). Frankfurt wirkte verunsichert. In der 75. Minute rettete Trapp dann zumindest einen Punkt gegen den Flachschuss von Stephan Fürstner. „Ich denke, dass uns der Punkt weiterhilft“, meinte Frankfurts Meier, der mit seiner Mannschaft nun zum FC Bayern München muss.dpa/dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben