Fußball-Buch : Kevin-Prince Boateng muss Biografie vom Markt nehmen

Ende Februar hatte Kevin-Prince Boateng ein Buch über sein Leben veröffentlich, jetzt stoppt seine Ex-Frau den Verkauf der Biografie.

Mann der Schlagzeilen. Kevin-Prince Boateng hat nicht immer gut lachen. Foto: Imago/Norbert Schmidt
Mann der Schlagzeilen. Kevin-Prince Boateng hat nicht immer gut lachen.Foto: Imago/Norbert Schmidt

Kevin-Prince Boateng hat seine Ende Februar erschienene Biografie vom Markt nehmen müssen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung in ihrer Dienstags-Ausgabe. Demnach hat die Ex-Frau des Fußballprofis den Verkauf des Buches juristisch gestoppt. Jenny Boateng sieht ihre Privatsphäre verletzt und beanstandet 30 Textstellen, in denen es um das Eheleben des Paares oder den gemeinsamen Sohn geht. Der Verlag nahm das Buch daraufhin aus dem Einzelhandel, auch online kann man es nicht mehr erwerben. Laut einer von "Bild" zitierten Verlagssprecherin ist das Buch "aus rechtlichen Gründen" nicht mehr lieferbar. Ob es eine überarbeitete Version geben werde, sei noch nicht klar.

Boatengs Buch hatte bei Erscheinen bereits für Aufsehen gesorgt, weil der 29-Jährige behauptete, deutsche Nationalspieler hätten sich nach seinem Foul an Michael Ballack über die Verletzung des damaligen deutschen Kapitäns gefreut. Außerdem hatte er sich kritisch über seinen ehemaligen Arbeitgeber FC Schalke 04 geäußert. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben