Sport : Fußball-Bundesliga: Sergios Tore reichen nicht

Eine Woche vor dem Start in die 39. Saison der Fußball-Bundesliga haben die meisten Klubs ihre Generalprobe für den Meisterschaftsauftakt am kommenden Wochenende bestanden. Ein Großteil der nicht in Ligapokal und UI-Cup beschäftigten Teams holte sich in letzten Vorbereitungsspielen vor dem Meisterschaftsstart das nötige Selbstvertrauen. Lediglich Aufsteiger FC St. Pauli (0:3 gegen AEK Athen) und Hansa Rostock (0:4 gegen Hannover 96) zeigten sich noch weit von ihrer Bestform entfernt.

Titelverteidiger Bayern München musste sich im kurzfristig angesetzten Testspiel gegen Maccabi Tel Aviv mit einem 2:2 begnügen. Ohne Oliver Kahn, Stefan Effenberg und Giovane Elber erspielte sich der Rekordmeister zwar ein Übergewicht, konnte seine Chancen aber nicht optimal nutzen. Die beiden Treffer für die Bayern erzielte der Brasilianer Paulo Sergio. Der 1. FC Nürnberg kam gegen den FC Brügge über ein 1:1 nicht hinaus. Neuzugang Kai Michalke (von Hertha BSC) bescherte den Nürnbergern mit seinem Tor wenigstens das Unentschieden.

Mit einem 1:1 gegen Besiktas Istanbul und einem 5:0 über Dynamo Tiflis bewies der 1. FC Köln innerhalb von 24 Stunden seine Klasse im internationalen Vergleich. Dabei gefiel Stürmer Georgi Donkow, dem gegen die Georgier drei Treffer gelangen. Markus Kurth und Darko Pivaljevic steuerten weitere Tore bei. Gegen die vom früheren FC-Trainer Christoph Daum betreute Besiktas-Elf erzielte Matthias Scherz den Führungstreffer, ehe Mansiz zum 1:1 traf.

Einen sehr guten Eindruck hinterließ der 1. FC Kaiserslautern beim 3:0 gegen den französischen Erstligisten AJ Auxerre. Markus Kullig, Miroslav Klose und Vratislav Lokvenc trafen vor 10 000 Zuschauern zum deutlichen Erfolg der Pfälzer. Der SC Freiburg gewann 3:2 gegen den Erstligaaufsteiger FC Sochaux.

Den neunten Sieg im zehnten Testspiel feierte Energie Cottbus mit dem 3:0 über den Regionalligisten FC Erzgebirge Aue. Faruk Hujdurovic, Laurentin-Aurelio Reghecamp und Vasile Miriuta erzielten die Treffer für die Lausitzer. Zu einem 4:2 gegen Bundesligaabsteiger SpVgg Unterhaching kam der VfB Stuttgart. Christian Tiffert (2), Krassimir Balakow und Zvonimir Soldo trafen vor 1000 Besuchern für die Schwaben.

Drei Treffer des Griechen Demis Nikolaidis verdarben dem FC St. Pauli die Generalprobe vor der Rückkehr ins Oberhaus. 7000 Fans am Millerntor waren enttäuscht von der Leistung der Hamburger. Auch dem FC Hansa Rostock bleibt nach der 0:4-Schlappe gegen den Zweitligisten Hannover 96 noch viel Arbeit bis zum Start.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben