Fußball-WM : Fanmeile mit Party eröffnet

Berlin hat seine erste große WM-Feuerprobe mit einer Riesenparty bestanden: Mehr als 200.000 Fans feierten das Fan-Fest am Mittwochabend vor dem Brandenburger Tor.

Berlin - Sogar berühmte Gäste aus der Welt des Fußballs, die schon viel erlebt haben, waren gerührt von der Begeisterung und Herzlichkeit der Berliner. Der britische Weltmeister von 1966, Bobby Charlton, sagte am Wahrzeichen der Hauptstadt: "Das ist ein fantastischer Start in die WM." Brasiliens Weltstar Pelé war begeistert: "Das sind große Gefühle für mich, ein Geschenk Gottes. Mein Herz klopft, ich liebe euch."

" Prächtige Party-Stimmung in Berlin, alles schick und fröhlich hier", sagte ein Berliner Polizeisprecher. Senatssprecher Michael Donnermeyer sagte: "Drei Mal das Olympiastadion voll ist in Berlins Mitte zusammengekommen." Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) sagte: "Es ist ein wunderbares Gefühl, vor Hunderttausenden von Menschen die Welt willkommen zu heißen."

Neben dem ehemaligen brasilianischen Stürmerstar Pelé gehörten bei der Fan-Party zur Fußball-Weltmeisterschaft Bobby Charlton aus England, der deutsche Fußball-Welt- und Europameister Paul Breitner sowie der DDR-Auswahlspieler Jürgen Sparwasser zu den Gästen. Sparwasser hatte bei der WM 1974 für die DDR-Nationalmannschaft das legendäre 1:0-Siegtor gegen den späteren Weltmeister Bundesrepublik Deutschland erzielt.

Zu der Fan-Party am Brandenburger Tor hatten sich bereits am frühen Abend tausende Berliner und deren Gäste eingefunden, um die Show mit den Auftritten zahlreicher Live-Bands und Solisten zu verfolgen. Das Land Berlin richtet die Großveranstaltung als Ersatz für die im Olympiastadion geplante WM-Gala von André Heller aus, die vom Weltfußballverband Fifa wegen möglicher Rasenprobleme abgesagt worden war.

Zu den Live-Acts zählten unter anderen Right Said Fred, Hermes House Band und Simple Minds. Zwischen den Auftritten wurde mit den Fans zudem das Lied "Euch erwartet ganz Berlin - der Song für das deutsche Team" einstudiert. Es war geplant, dass die Partybesucher zusammen mit dem Komödianten Mario Barth der DFB-Elf um 22.00 Uhr bei einer Live-Schaltung in deren Quartier ein Ständchen bringen.

Zum großen Finale des Abends wird nach Senatsangaben ein Film von Regisseur Sönke Wortmann ("Das Wunder von Bern") gezeigt. Gleichzeitig sollten ein Feuerwerk und eine Laser-Show den Himmel über dem Brandenburger Tor erleuchten. Am Donnerstag beginnt auf der Straße des 17. Juni das Fan-Fest zur Fußball-WM, bei dem ab Freitag bis zum Finale am 9. Juli alle 64 Begegnungen live auf mehreren Videowänden gezeigt werden.

Trotz der Straßensperrungen ist das befürchtete Verkehrschaos rund um die Fan-Meile ausgeblieben. Bis zum Abend habe es keine großen Staus gegeben, wie ein Sprecher von Traffic Service Berlin sagte. Die meisten Berliner seien mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Feier gekommen. (tso/ddp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar