Achtelfinale : Kein Abschlusstraining im Stadion von Bloemfontein

Die deutsche Nationalmannschaft kann das Abschlusstraining für das WM-Achtelfinale gegen England nicht im Stadion von Bloemfontein absolvieren. Der Weltfußball-Verband Fifa hat beiden Kontrahenten die sonst obligatorische Übungseinheit am Spielort einen Tag vor der Partie untersagt.

Das Free State Stadium in Bloemfontein
Das Free State Stadium in BloemfonteinFoto: AFP

Der Rasen im Free State Stadium soll geschont werden, teilte der DFB am Donnerstag mit.

Der Organisationsstab des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) arbeitet nun an neuen Plänen beim Ablauf für die Partie am Sonntag (16 Uhr). Schon vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Serbien in Port Elizabeth hatte Bundestrainer Joachim Löw nicht mit seinen Spielern in der Spielstätte das letzte Training bestreiten dürfen.

Vor dem 1:0 gegen Ghana hatte man selbst darauf verzichtet, in der Endspiel-Arena "Soccer City" in Johannesburg zu trainieren. Man wollte für eine Stunde Übungszeit nicht insgesamt zwei Stunden im Bus sitzen, begründete Löws Assistent Hansi Flick am Donnerstag nochmals diese Entscheidung. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben