Fußball-WM : Die deutsche Nationalmannschaft ist in Südafrika angekommen

In ihrem Quartier in Südafrika ist die deutsche Nationalmannschaft am Montag Vormittag begeistert empfangen worden. Abgeflogen war das Team etwas später als geplant - eine prominente Mitreisende kam zu spät.

Jetzt geht’s los: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist gestern Abend nach Südafrika gereist. In Frankfurt am Main bestiegen Bundestrainer Joachim Löw (vorne links) und seine 23 Spieler den ersten Riesen-Airbus 380 der Lufthansa zum Premierenflug nach Johannesburg. Die Maschine startete mit rund 30 Minuten Verspätung, weil auf einen prominenten Passagier gewartet wurde:
Jetzt geht’s los: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist gestern Abend nach Südafrika gereist. In Frankfurt am Main bestiegen...Foto: dpa

Johannesburg - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist in ihrem WM-Quartier in Südafrika begeistert empfangen worden. Die Hotel-Angestellten des Grand Velmoré nahe Pretoria standen am Montag Spalier und begrüßten das Team von Bundestrainer Joachim Löw tanzend mit Deutschland-Fähnchen und Vuvuzelas. „Es war ein großartiger Empfang. Er hat auf Anhieb gezeigt, mit welch großer Begeisterung die Südafrikaner Gastgeber dieses WM-Turniers sind und dass sie alles dafür tun werden, dass sich die Gäste wohlfühlen“, sagte Löw.

Der 70-köpfige DFB-Tross war am Montagmorgen nach zehnstündigem Flug in Johannesburg gelandet. Am Nachmittag stand ein öffentliches Training in Pretoria auf dem Programm. Die deutsche Mannschaft bestreitet ihr erstes WM-Spiel am kommenden Sonntag in Durban gegen Australien.

Das Team war gestern Abend mit dem ersten Riesen-Airbus 380 nach Südafrika abgereist. Es war der Premierenflug der Maschine. Die Mannschaft startete etwa 30 Minuten später als geplant, weil die Popsängerin Shakira, Interpretin des WM-Songs, verspätet aus Madrid eingetroffen war. Die Kolumbianerin meldete sich über das Bordmikrofon und wünschte den Deutschen viel Erfolg für das Turnier.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben