Kabinenstürmer : Pavlos Joseph: Verhandlung gegen Kabinen-Eindringling vertagt

Rote Karte wegen Beckham: Der britische Kabinen-Eindringling Pavlos Joseph muss weiter auf ein Urteil warten und verpasst das letzte Gruppenspiel der englischen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Südafrika.

"Ich bin Pavlos und ich muss auf Toilette." Der britische Kabinen-Stürmer Pavlos Joseph (Mitte).
"Ich bin Pavlos und ich muss auf Toilette." Der britische Kabinen-Stürmer Pavlos Joseph (Mitte).Foto: dpa

Das Gericht in Kapstadt vertagte am Montag die Verhandlung gegen den 32 Jahre alten Engländer, der am vergangen Freitag im Kapstadter WM- Stadion unerlaubt in die Umkleidekabine der „Three Lions“ vorgedrungen war. Der Fall soll nun am Freitag vor dem Gericht verhandelt werden, teilte die Polizei mit.

Joseph befindet sich gegen eine Zahlung von 500 Rand (etwa 50 Euro) auf freiem Fuß, darf aber auf Beschluss des Haftrichters als Kautionsauflage bis zur endgültigen Klärung keine WM-Spiele besuchen. Für die letzte Gruppenpartie der Engländer am Mittwoch gegen Slowenien in Port Elizabeth hat er laut englischen Medienberichten eine Karte. Der Kreditberater aus London hatte angegeben, dass er nach der Partie zwischen England und Algerien (0:0) auf der Suche nach einer Toilette zufällig und unbeabsichtigt in die Umkleidekabine gelangt sei. Dort kam es zu einer kurzen Unterhaltung mit dem verletzten England-Kapitän David Beckham, der die Situation später als ungefährlich beschrieb.

Der Fall hatte für großes Aufsehen gesorgt und ein schlechtes Licht auf die WM-Sicherheitsmaßnahmen geworfen. Joseph droht eine Bestrafung wegen unerlaubten Eindringens in einen gesperrten Bereich. Er war nach Ansicht der Videoaufnahmen aus dem Stadion durch die Polizei am Sonntag festgenommen, wenige Stunden später aber wieder gegen die Kautionsauflagen freigelassen worden.(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar