Südamerika : Peruanische Hacker machen Maradona zu "Heulsuse"

Nach dem verlorenen Spiel gegen Argentinien haben sich peruanische Fans offenbar revanchiert. Hacker haben auf der offiziellen Internetseite von Diego Maradona kurzzeitig ein Foto des weinenden Trainers der argentinischen Fußballnationalelf platziert.

FBL-ARGENTINA-PERU-MARADONA-HACKER
So sah die Homepage von Maradona kurzzeitig aus. -Foto: AFP

LimaDaneben machen sich die Eindringlinge über den Weltmeister von 1986 lustig. „Für die größte Heulsuse aller Zeiten“, schrieb ein „Elite-Peruvian“. „Sie haben uns auf dem Platz besiegt, aber nicht im Web“, lautete die Botschaft weiter. Im September hatte ein Hacker Maradona bereits auf der Seite des nationalen Fußballverbands AFA in ein brasilianisches Trikot gesteckt.

Die argentinische Nationalelf hatte sich unter Coach Maradona in Buenos Aires mit einem mühevoll errungenen 2:1-Sieg über Peru am Samstag die Chance auf eine Teilnahme an der WM 2010 in Südafrika gerade noch so erhalten können. In Peru wird dieser Sieg jedoch von vielen Fans nicht anerkannt, weil der Schiedsrichter zu viele Fehler zugunsten der Gastgeber gemacht habe. Am Mittwoch muss Argentinien nun gegen Angst-Gegner Uruguay in Montevideo antreten. (ae/dpa) 

0 Kommentare

Neuester Kommentar