Gegen Auerbach : Lasogga trifft zweimal

Beim Testspiel gegen den sächsischen Oberligisten VfB Auerbach dürfte sich Markus Babbel vor allem über das Comeback von Pierre-Michel Lasogga gefreut haben.

Berlin - Wen interessiert Belgien oder Aserbaidschan, wenn Bielefeld kommt, und das schon in der nächsten Woche? Markus Babbel, 1996 mit Deutschland Fußball-Europameister, nutzte die von der EM-Qualifikation diktierte Pause, um Alternativen zu sichten für den von ihm trainierten Zweitligisten Hertha BSC. Acht Tage vor dem nächsten Punktspiel gegen Arminia Bielefeld testeten die Berliner am Samstag beim sächsischen Oberligisten VfB Auerbach.

Beim 4:0-Sieg setzte Babbel bis auf wegen internationaler Verpflichtungen fortgereisten Hubnik, Friend, Domowtschiski, Kobiaschwili, Ramos, Neumann und Perdedaj sein komplettes Personal ein, auch den zuletzt angeschlagenen Routinier Pal Dardai ein. Ganz besonders dürfte dem Trainer das Comeback von Pierre-Michel Lasogga gefallen haben.

Der von Bayer Leverkusen gekommene Stürmer war die Entdeckung der Vorbereitung, fiel dann aber mit einer Knieverletzung für den Saisonstart aus. Gegen Auerbach zeigte er, dass wieder mit ihm zu rechnen ist. Lasogga schoss in der ersten Halbzeit beide Tore zur 2:0-Führung. 67 Minuten lang schaute sich Babbel die Fortschritte des 18-Jährigen an, dann machte Lasogga Platz für den Australier Nikita Rukavytsya, aber da stand es nach einem Tor von Sascha Bigalke auch schon 3:0 für Hertha. Das vierte Tor schoss Spielmacher Raffael, der nach seinem krankheitsbedingten Ausfall zum Saisonstart ebenfalls noch um seinen Platz in der Mannschaft kämpft. Tsp

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben