Golf : Kaymer auch in Irving in Topform

Martin Kaymer war nach dem Sieg bei der Players Championship ziemlich geschlaucht. Dann konnte er wegen Unwettern nicht nach Dallas fliegen und musste stundenlang am Flughafen ausharren. Seiner Leistung tat das keinen Abbruch. Er ist weiter gut dabei.

Martin Kaymer ist nach seinem Triumph bei der Players Championship weiter in hervorragender Form. Deutschlands bester Golfer liegt nach einer weiteren 67er Runde am Freitag (Ortszeit) beim PGA-Turnier in Irving/Texas zur Halbzeit auf dem geteilten zweiten Platz. Der 29-Jährige aus Mettmann hat bei der Byron Nelson Championship zwei Schläge Rückstand auf Spitzenreiter Brendon Todd aus den USA, der 132 Schläge benötigte.

Der Sieger der mit 6,9 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in der Nähe von Dallas kassiert rund 1,24 Millionen Dollar. Alex Cejka liegt mit 137 Schlägen auf Rang 19. Der seit Monaten auf der web.com-Tour kämpfende Deutsche hat die Tourkarte für die PGA Tour 2015 fast sicher. Marcel Siem aus Ratingen verpasste den Cut.

Kaymer kündigte bei den zahlreichen Pressekonferenzen nach seinem Triumph in Florida an, nach dem Turnier in Dallas für die nächsten Monate auf die europäische Tour zu wechseln. Schon in der nächsten Woche wird er in Wentworth starten, um weiter Punkte für den Ryder Cup Ende September zu sammeln. Nach seinem Sieg trank er ein gemeinsames Bier mit Ryder-Cup-Kapitän Paul McGinley, der schon einmal betont hat, Kaymer gern im Kreis der Europäer gegen die USA im prestigeträchtigen Duell dabei zu haben.

Dem 29-Jährigen war am Freitag nicht anzumerken, dass ihn die letzten Tage geschlaucht haben. Mit neuem Selbstbewusstsein etabliert er sich wieder in den Spitzengruppen der Turniere - vor Wochen noch undenkbar. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben