Golf : Martin Kaymer vor Aus bei Texas Open

Der Sturm im texanischen San Antonio hat Golf-Profi Martin Kaymer zum Verzweifeln gebracht.

Der 30-Jährige musste nach einer katastrophalen Auftaktrunde am Donnerstag mit 82 Schlägen um die Teilnahme am Wochenende bei dem PGA-Turniers zittern. Damit rangierte der US-Open-Sieger bei der mit 6,2 Millionen Dollar dotierten Texas Open auf dem geteilten 128. Platz. Der Rheinländer leistete sich zehn Schlagverluste auf dem Par-72-Kurs des TPC San Antonio. Der in Las Vegas lebende Deutsche Alex Cejka zog seinen Start wegen Rückenbeschwerden zurück.

Die Führung übernahm der Amerikaner Charley Hoffman mit einem 67er Durchgang. Für Furore sorgte ein Schlag des Zweiten Aaron Baddeley, der nur einen Versuch zurückliegt. Der Australier schlug seinen ersten Abschlag an der 17. Bahn in den Wald. Der zweite Versuch über mehr als 300 Meter landete auf dem Par-4 direkt im Loch zum Birdie. Baddeley hörte die Zuschauer jubeln - er selbst konnte das Grün nicht einmal erkennen. „Warum habe ich das eigentlich nicht schon mit meinem ersten Ball gemacht“, lautete sein trockener Kommentar. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar