Sport : Handball-Stars spielen in Berlin auf

Hartmut Moheit

Berlin - Können sich rund 11 000 Handball-Fans irren? Per Mausklick hatten sie ein Allstar Team der Bundesliga gewählt. Wer in dieser Formation am Montag ab 20.15 Uhr (live im DSF/Anwurf 20.25 Uhr) in der Max-Schmeling-Halle gegen die aktuelle deutsche Nationalmannschaft spielen darf, der hat sich die Nominierung dafür in der zurückliegenden Saison durch Klasseleistungen erkämpft. Zvonimir Serdarusic, Meistertrainer vom THW Kiel, betreut das Team. Viel Überzeugungskraft wird er nicht benötigen, damit die Spieler beim siebten Allstar-Game gegen das Team von Heiner Brand kurz vor dem Abschluss des Spieljahres noch einmal ihre Klasse zeigen.

Stefan Kretzschmar vom SC Magdeburg findet es „absolut cool“, in seiner Heimatstadt gegen seine Nachfolger „vor voller Hütte“ anzutreten. Gemeinsam mit Christian Schwarzer, Daniel Stephan und Volker Zerbe (alle Lemgo) gehörte er jenem erfolgreichen Team an, das bei Olympia 2004 in Athen mit Silber die letzte Medaille für den deutschen Männer-Handball gewann. „Das war schon eine besondere Mannschaft“, erinnert sich Heiner Brand, „aber mit Blick auf die WM im Januar 2007 in Deutschland hilft uns nur der Blick nach vorn.“

Deshalb nimmt Brand das Spiel in Berlin sehr ernst. „Wir haben nicht mehr viel Zeit, da müssen wir jede Chance zum Einspielen nutzen“, sagt er. Ohne den pausierenden Kieler Torhüter Henning Fritz sowie die noch verletzten Oleg Velyky (Kronau-Östringen), Oliver Roggisch und Christian Sprenger (beide Magdeburg) reist er von Berlin aus zu einem einwöchigen Lehrgang ins badische Steinbach und danach nach Österreich. Höhepunkt dieser WM-Vorbereitung sind die Länderspiele gegen Weltmeister Spanien am 10. Juni in Mannheim und einen Tag darauf in Offenburg. Wieder dabei ist der Lemgoer Spielmacher Markus Baur (187 Länderspiele/562 Tore), der zusammen mit seinem Klubkameraden Florian Kehrmann sowie Frank von Behren (VfL Gummersbach) die größte internationale Erfahrung mitbringt.

Beim Allstar-Game in Berlin sind sie alle dabei, dafür reichte allein die Stimme von Heiner Brand. Einen Nikola Karabatic vom Meister Kiel hätte er sicher ebenfalls gern in der Mannschaft. Mit 72 Prozent erhielt Karabatic die meisten Stimmen der 11 000 Fans. Der Rechtshänder aus Frankreichs Europameister-Team muss sich aber einer Ellenbogenoperation unterziehen. Während Karabatic einziger Kieler ist, der gewählt wurde, sind mit Torhüter Jan Holpert sowie Lars Christiansen, Sören Stryger, Blazenko Lackovic und Glenn Solberg allein fünf Flensburger dabei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar