Handball : Svensson an Krebs erkrankt

Handballprofi Daniel Svensson vom TuS-N-Lübbecke steht seinem Klub wegen einer Krebserkrankung vorerst nicht mehr zur Verfügung.

Wie der Klub am Dienstag mitteilte wurde bei dem 30 Jahre alten Dänen in der vergangenen Woche bei der Behandlung einer Infektionskrankheit das Hodgkin-Lymphom diagnostiziert. Svensson, der seit Jahresbeginn pausierte, muss sich einer viermonatigen Chemotherapie im Klinikum Minden unterziehen.

„Aufgrund meines Alters und der körperlichen Konstitution sind die Aussichten wirklich gut, dass ich die Krankheit besiege“, erklärte Svensson in der Vereinsmitteilung. Entscheidend für die optimistische Einschätzung sei das noch frühe Entwicklungsstadium des Tumors. Das Hodgkin-Lymphom ist ein bösartiger Tumor des Lymphsystems. Die Erkrankung macht sich durch schmerzlose Schwellungen bemerkbar.

„Man denkt nie, dass es einen erwischt - nun ist es der Kampf meines Lebens. Aber ich bin Kämpfer und fest davon überzeugt, dass ich diesen Fight gewinne“, sagte der Däne, der seine Mannschaftskameraden am Montagabend beim Training informiert hat. „Es tut gut, zu sehen, wie viele Menschen mir beistehen. Der große Zuspruch der Leute gibt mir viel Mut und Kraft, jetzt möchte ich die nächste Zeit erst einmal für mich sein“, erklärte Svensson. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben