HERTHA BSC : Fans protestieren

In der 25. Spielminute kam plötzlich Bewegung ins Spiel – auf den Rängen des Olympiastadions. Mehrere hundert Hertha-Fans in der Ostkurve und fast ebenso viele KSC-Fans im Gästeblock verließen ihre Plätze. Beide Fangruppen pflegen seit Jahren eine Freundschaft. Den KSC-Fans war eine Choreographie wegen verspäteter Anmeldung untersagt worden. Anschließend protestierten beide Lager vor dem Stadion mit Sprechchören wie „Fußballfans sind keine Verbrecher“. Später kamen einige von ihnen zurück ins Rund.„Durch das Abwandern der Fans ist zwischenzeitlich eine komische Atmosphäre entstanden“, sagte Hertha-Manager Dieter Hoeneß. Am Abend stieg dann eine lange geplante Party beider Fanlager. miro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben