• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Herthas 2:1 in Cottbus : Mit Ronny, Mut und Härte

04.12.2012 17:16 Uhrvon
Siegen und jubeln. Die Hertha-Spieler feiern ihr 2:1 bei Energie Cottbus.Bild vergrößern
Siegen und jubeln. Die Hertha-Spieler feiern ihr 2:1 bei Energie Cottbus. - Foto: dpa

Um am Montagabend im Stadion der Freundschaft gegen Energie Cottbus zu gewinnen, mussten sich die Berliner erst einmal selbst besiegen. Jetzt weiß die Konkurrenz: Der Aufstieg geht nur über Hertha.

Dass Ronny am Ende den Ausgang aus dem Cottbuser Stadion nicht so ganz alleine fand, wen juckte das noch? Als es wichtig war, hatte der Brasilianer die Orientierung behalten. Kurz vor Spielende hatte sein Schuss ins Tor gefunden, wenngleich unter herzlicher Mithilfe des Cottbuser Torwarts Kirschbaum. Es war der Siegtreffer nach intensiven Minuten in einem erdigen Derby, das Hertha 2:1 gewann.

Dass Ronny davor eine halbe Stunde wie abgetaucht wirkte, wen interessierte das noch? „Dafür haben wir ihn ja“, sagte Peter Niemeyer und erzählte damit unfreiwillig, wofür sie einen wie Ronny eben nicht haben.

„Wir arbeiten viel für Ronny, er kann sich ausruhen und dann seinen Bums rausholen“, sagte der emsige, aber glücklose Stürmer Sandro Wagner. Es war ein Geistesblitz, eine kurze Drehung an der Strafraumgrenze, ein guter Schuss mit links, fertig. Ronny jubelte und spielte Luftgitarre an der Eckfahne, ehe sein Trainer Jos Luhukay hinterher von einem „Befreiungsschlag nach einem harten Stück Arbeit“ sprach.

Ja, das Berlin-Brandenburg-Derby, es mag außerhalb des Einzugsgebiets niemanden so recht interessieren, für Hertha aber rangiert es emotional gleich hinter dem Stadtduell mit Union. Es hat Duft, Dampf und Ausstrahlung. „Es war ein harter Kampf, aber man weiß ja, wie es hier ist“, sagte Peer Kluge, der die Führung der Berliner erzielte und eine zweite Halbzeit lang im Verbund mit Niemeyer sowie den beiden Innenverteidigern Fabian Lustenberger und John-Anthony Brooks wie ein Berserker kämpfte, um Schlimmeres als den zwischenzeitlichen Ausgleich zu verhindern.

Hertha

Umfrage

Wie wird Hertha BSC die neue Bundesliga-Saison beenden?

Spielplan, Teams, Ticker

Tagesspiegel twittert

Empfehlungen bei Facebook

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Weitere Themen