HERTHA IN KARLSRUHE : Ohne Brasilianer?

Dass es in Länderspielwochen auf dem Trainingsgelände von Hertha BSC recht beschaulich zugeht – daran hat sich Trainer Lucien Favre schon gewöhnt. Auch in den nächsten zehn Tagen wird er nur mit kleiner Besetzung üben können: Simunic, Pantelic, van Bergen, Friedrich, Okoronkwo, Lustenberger, Gilberto und Mineiro sind in nationalem Auftrag unterwegs. Erschwerend aber kommt diesmal hinzu, dass Hertha nach der Länderspielpause schon am Freitag beim KSC antreten muss. Vor allem im Falle der beiden Brasilianer könnte das zum Problem werden. Gilberto und Mineiro spielen erst am Mittwochabend in der WM-Qualifikation gegen Uruguay. Die Partie ist um 2.30 Uhr deutscher Zeit beendet. 42 Stunden später müssten Gilberto und Mineiro in Karlsruhe schon wieder auf dem Platz stehen. Insgeheim rechnet Favre nicht mit ihren Einsatz. sth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben