Hill-Revanche : Maske: "Ich dachte, ich kollabiere"

Henry Maske hat vor dem Comeback gegen Virgil Hill mit großen Selbstzweifeln gekämpft. Nach dem Sieg will er nun aber nie wieder in den Ring steigen. "Das habe ich meiner Frau versprochen", so Maske.

Hamburg - Henry Maske haben vor dem Comeback-Kampf gegen Weltmeister Virgil Hill (USA) große Ängste geplagt. "Ich lag 14 Tage vor dem Kampf im Bett, als in mir um 22 Uhr ein Angst-Gefühl hoch kroch. Ich dachte, ich kollabiere mental. Ich hatte Angst vor dem, was da auf mich zukommt", sagte Maske der "Bild". Er habe sich aber zusammengerissen und sich gesagt: "Du hast die Sache gewollt", berichtete der 43 Jahre alt Ex-Weltmeister.

Den Revanchekampf gegen Hill am 31. März in München gewann Maske nach über zehnjähriger Kampfpause einstimmig nach Punkten. Bei seinem letzten Kampf vor dem Rücktritt 1996 hatte der Sieger noch Hill geheißen. Ein erneutes Duell der beiden schließt Maske aus. Es bleibe "ein für alle Mal" beim Rücktritt. "Das habe ich mir und meiner Frau versprochen", sagte der in Overath bei Köln lebende Ex-Weltmeister. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben