Hockey-WM : Indien lauert auf ersten Sieg

Rekord-Olympiasieger Indien wartet bei der Hockey-Weltmeisterschaft der Männer in Mönchengladbach auch nach dem dritten Spiel auf den ersten Sieg.

Mönchengladbach - Der Weltranglisten-Sechste kam gegen Südafrika über ein 1:1 (1:0)-Unentschieden nicht hinaus. Damit müssen sich die Inder vermutlich mit der Aussicht auf die Platzierungsspiele zufrieden geben. Südafrika hingegen darf - wenn wohl auch nur theoretisch - weiter auf die Qualifikation für das Halbfinale hoffen.

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie erspielte sich Indien zunächst die besseren Chancen und ging verdient in Führung. Tushar Khandker passte den Ball scharf nach innen, den Abpraller von Keeper Chris Hibbert verwertete Ignace Tirkey sicher (12. Minute). Angestachelt durch den Rückstand kam Südafrika nun besser ins Spiel, scheiterte jedoch wiederholt an der gut stehenden indischen Abwehr.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Südafrikaner noch einmal den Druck, so dass sich aber auch zugleich mehrere Kontermöglichkeiten für Indien ergaben. Just als die Partie zu verebben drohte, gelang dem Weltranglisten-Zehnten der Ausgleichstreffer. Ian Symons vollendete etwas glücklich mit einem Flachschlenzer (64.) zum Endstand. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar