Sport : Hrubesch bleibt beim DFB bis 2012

Museum in Dortmund oder Gelsenkirchen

Berlin - Bevor Rainer Adrion die Nachfolge des vor zwei Monaten entlassenen Dieter Eilts als Trainer der deutschen U-21-Auswahl im Sommer antritt, wird Horst Hrubesch die Junioren weiterhin als Interimscoach zur EM-Endrunde in Schweden betreuen. Der frühere Hamburger Bundesligaprofi und Europameister von 1980 hatte im Vorjahr mit der U-19-Auswahl den ersten EM-Titel für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) im Juniorenbereich seit langem gewonnen. Gestern nun verlängerte der 57-Jährige seinen Vertrag beim DFB bis zum 30. Juni 2012.

In diesem Jahr wird Hrubesch die U-21-Nationalmannschaft zur EM in Schweden vom 15. bis 29. Juni führen. Außerdem betreut er die U 20 bei der Weltmeisterschaft in Ägypten vom 25. September bis 16. Oktober. „Wir haben bereits im vergangenen Jahr positive Gespräche geführt, und ich bin froh, dass wir uns nun zügig geeinigt haben“, sagte Hrubesch. „Ich freue mich auf die Fortsetzung meiner Tätigkeit, weil ich davon überzeugt bin, dass ich mit meiner Erfahrung unseren Talenten in ihrer Entwicklung behilflich sein kann.“ Man stehe in diesem Jahr vor großen Herausforderungen. „Jetzt liegt unsere ganze Konzentration darauf, diese Turniere professionell vorzubereiten und erfolgreich zu absolvieren.“ DFB-Sportdirektor Matthias Sammer fand nur positive Worte: „Horst Hrubesch ist eine starke Persönlichkeit und ein echtes Vorbild für unsere Junioren-Nationalspieler. Er ist ein würdiger Repräsentant des DFB und ein kompetenter Ausbilder.“

Derweil beschloss das DFB-Präsidium auf seiner gestrigen Sitzung in Frankfurt am Main, dass Schatzmeister Horst R. Schmidt mit den Städten Dortmund und Gelsenkirchen die Gespräche für die Standort-Entscheidung des Nationalen Fußball-Museums fortsetzen soll. Eine Entscheidung wird dann zwischen den beiden Kandidaten fallen, sofern sie eine wirtschaftlich tragfähige Lösung realisieren können. Darüber hinaus werden keine Verhandlungen mit anderen Städten geführt. miro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben