Sport : "Iberische Liga": Spanien und Portugal sollen fusionieren

Die spanische und die portugiesische Fußball-Liga sollen fusionieren. Diesen Vorschlag machten portugiesische Delegierte der Europäischen Union (EU) in Brüssel, berichtet die spanische Sportzeitung "AS". In der so genannten "Iberischen Liga" sollen neben 15 spanischen Klubs die drei portugiesischen Topvereine Benfica, Sporting Lissabon und der FC Porto vertreten sein. Andere europäische Länder wie Schottland, die Niederlande und Belgien wollen sich in einer so genannten "Atlantik-Liga" zusammenschließen.

Nun gibt es den portugiesischen Vorschlag für eine Fusion mit der spanischen Primera Division. Durch eine gemeinsame Liga soll der Langeweile in Portugals erster Division entgegengewirkt werden, in der schon seit Jahren nur die drei Spitzenvereine den Titel unter sich ausmachen. In den Jahren 1940/41 gab es bereits einen ähnlichen Wettbewerb. Jeweils vier Manschaften aus beiden Ländern kämpften damals im "Iberischen Turnier" um den Titel. Eine Reaktion auf den Vorschlag gibt es seitens der Vereine noch nicht. Mit dem Beginn der neuen Spielklasse wäre ohnehin erst nach der Europameisterschaft 2004 in Portugal zu rechnen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar